+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

Keine neuen Ukraine-Flüchtlinge in Aachen

AACHEN (700) - Die Stadt Aachen wird vorübergehend erst mal keine neuen Geflüchteten mehr aufnehmen. Diese werden stattdessen an die Landesaufnahmestelle verwiesen. Der Grund: Die Aufnahmekapazitäten seien erschöpft. Man habe mit einer Quote von 200 Prozent bereits viel mehr Menschen aufgenommen, als Aachen laut dem Verteilerschlüssel für NRW dies hätte tun müssen, so die Stadt. Jetzt aber sei eine Belastungsgrenze erreicht. Auch für das Personal. Außerdem fehlen passende Unterbringungsmöglichkeiten. Knapp 3.000 Geflüchtete leben derzeit in städtischen Unterkünften. Darunter etwa 1.100 aus der Ukraine. Die Zeltstadt in Aachen-Siegel soll noch bis September als Ankunftszentrum für aus der Ukraine geflüchtete Menschen genutzt werden.

Samstag
06.08.2022

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.