+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

Angespannte Lage in Ostbelgien und den Niederlanden – viele Tote

B/NL/LUX (700) - Dramatisch ist die Lage weiter in Ostbelgien. In Eupen mussten Teile der Unterstadt evakuiert werden. Dort herrschte Lebensgefahr wegen eines Sprengstofffundes und Problemen mit der Stromversorgung. Im Norden der DG und im Ourtal hat das Aufräumen begonnen. Viele Straßen, Brücken und Häuser sind schwer beschädigt. Einige nicht mehr nutzbar. In Verviers und Pepinster wurden mehrere Häuser weggeschwemmt. Das Königspaar war am Nachmittag vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen. Belgien hat inzwischen Hilfe aus Frankreich angefordert. Entlang der Maas werden Häuser und Uferbereiche geräumt. Nach aktuellen Angaben kamen bislang in Ostbelgien in den Fluten 23 Menschen ums Leben. In Niederländisch-Limburg und in Luxemburg weiten sich die Hochwassergebiete immer weiter aus. In Maastricht mussten 10.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Freitag, 16.07.21

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.