+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

THEMA DES MONATS

DIE HABSBURGER UND IHR LETZTER KAISER

Vor 100 Jahren verstarb im portugiesischen Funchal auf Madeira der letzte Kaiser aus dem Hause Habsburg, Karl I. Geboren am 17. August 1886 trat er, nach einer guten Vorbereitung, 1916, mitten im Ersten Weltkrieg, die Nachfolge seines nach fast 68jähriger Regierungszeit verstorbenen Großonkels Franz Joseph I. als Kaiser von Österreich- Ungarn an. Seit der Ermordung des ursprünglichen Thronfolgers Franz Ferdinand stand sein Reich an der Seite Deutschlands im Krieg gegen die sogenannten Entente- Mächte Frankreich und England. Dem neuen Kaiser war die Aussichtslosigkeit eines Sieges der "Mittelmächte" schon damals bewusst und so setzte er alles daran, den Krieg für Österreich- Ungarn durch einen Separatfrieden zu beenden. Seine Anstrengungen scheiterten jedoch am Widerstand des Deutschen Reiches, der Unnachgiebigkeit Frankreichs, das einen "Siegfrieden" anstrebte und der mangelnden Unterstützung seiner Ratgeber. Letztere widersetzten sich ebenfalls innenpolitischen und sozialen Reformbestrebungen des jungen Kaisers, der den Zerfall des Vielvölkerstaats Österreich- Ungarn nicht mehr aufhalten konnte. Am 11. November 1918 legte er sein Amt nieder und ging ins Exil. Wegen seiner persönlichen Frömmigkeit hat die katholische Kirche den letzten Habsburgerkaiser 2004 selig gesprochen. Im liturgischen Kalender wird sein Fest am 21. Oktober, dem Tag seiner Vermählung mit Zita von Bourbon- Parma (1892- 1989), begangen.


Besuchen Sie unsere Website http://www.eupen-leihbuecherei.be

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.