+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2020 - Custom text here

Tödlicher Unfall auf der A60

PRÜM (700) - Auf der Autobahn 60 bei Orlenbach im Eifelkreis Bitburg-Prüm ist es am Wochenende zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Aus noch ungeklärten Gründen war ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit in ein vorausfahrendes Lastwagengespann gerast. Bei dem Zusammenstoß starb der Unfallverursacher in den Trümmern. Experten sollen nun den Unfall rekonstruieren, um die Ursache des Unglücks zu ermitteln. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Autobahn für mehrere Stunden voll gesperrt.

Montag
24.02.2020

Nur mit Termin zum Straßenverkehrsamt

MONSCHAU (700) - Das Straßenverkehrsamt der StädteRegion am Aachener Kreuz hat gute Erfahrungen mit dem neuen System der Terminvergabe gemacht. Dadurch seien die Wartezeiten für Kunden deutlich verringert worden. Die Praxis, die Einrichtung nur noch mit einem Termin nutzen zu können, wird deshalb nun auch auf die Außenstelle in Monschau übertragen. Auch dort gibt es ab dem 1. März nur noch eine Bearbeitung nach Terminvereinbarung.

Montag
24.02.2020

Schöffin verlässt Gemeinderat in Stavelot

STAVELOT (700) - Die liberale Schöffin Elisabeth Guillaume ist aus dem Gemeinderat von Stavelot ausgeschieden. Grund ist ihre neue Arbeit als Projektleiterin an der Rennstrecke von Spa-Francorchamps. Beide Aufgaben wären nach dem Gesetz auch durch eine Person zulässig. Guillaume erklärte, sie habe sich aus ethischen Gründen für die Aufgabe des Schöffenamts entschieden. Denn ein Teil der Rennstrecke liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Stavelot. Nachfolgerin im Schöffenamt wird Nathalie Rentmeister-Mignon.

Montag
24.02.2020

Gemeinderat tagte nur neun Minuten

BURG-REULAND (700) - In nur neun Minuten hat das Gemeindekollegium am Freitag in Burg-Reuland die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung abgearbeitet. Die Erhöhung der Wasserpreise im Ortsgebiet wurde um einen Monat verschoben, weil ein entsprechendes Gutachten der Wallonie nicht fristgerecht abgegeben wurde. Auch Abgaben, z.B. für die Mitgliedschaft im Wallonischen Städte- und Gemeindeverband, wurden genehmigt. Grünes Licht gab es auch für den Verkauf eines kleinen Grundstücks zur Errichtung einer weiteren Trafostation. Kurzfristig abgeändert wurden die Beschlüsse für die Finanzierung des Wegeunterhalts. Denn am Ortseingang von Ouren war es zu einer Fahrbahnabsenkung gekommen. Nun sollen Bohrungen Aufschluss über die Stabilität des Untergrundes geben. Denn die Straße wird auch von Bussen genutzt. Ein ähnliches Problem gibt es auch auf der Straße zwischen Auel und der deutschen Grenze.

Montag
24.02.2020

Weiterer Wolf in der Wallonie bestätigt

MALMEDY (700) - Jetzt steht es fest: In der Wallonie ist ein sechster Wolf unterwegs. Das haben Gen-Auswertungen ergeben. Zuvor waren bei Malmedy Fälle gerissener Schafe aufgetreten. Das Wallonische Wolfsnetzwerk hatte Untersuchungen eingeleitet. Der nun bestätigte Wolf soll sein ursprüngliches Zuhause in den italienischen Alpen haben. Anders als der eurasische Wolf Akela, der sein neues Domizil im Hohen Venn hat.

Montag
24.02.2020

Neues Grünflächenkonzept in Kall

KALL (700) - Der Bauhof der Gemeinde Kall hat ein neues Grünflächenkonzept vorgestellt. Ein Jahr lang hat es eine ausführliche Analyse des derzeitigen Zustands gegeben. In Zukunft will man mit gezielten Neu- und Ersatzpflanzungen Schädlingen wie dem Borkenkäfer die Ausbreitung erschweren. Bei der Unkrautbekämpfung soll auf chemische Stoffe verzichtet werden. Stattdessen will man wie in anderen Kommunen mit Dampf arbeiten. Neue Maschinen sollen zudem umweltschonend das Unkraut aus Schotterwegen entfernen. Auch das Personal wurde neu geordnet. So will man beim Bauhof zukünftig noch effektiver arbeiten.

Montag
24.02.2020

Zehntausende Narren feiern Tulpensonntag

EIFEL/EUREGIO (700) - In unserer Region sind die Narren unterwegs. Zehntausende Menschen feierten gestern Tulpensonntag. Trotz Regen und starkem Wind feierten die Jecken ausgelassen. Größere Züge gab es in Raeren, Aachen, Kall und Disternich. Einige Zugstrecken wurden aber wegen des schlechten Wetters verkürzt. Sturm Julia sorgte aber auch dafür, dass einige Umzüge aus Sicherheitsgründen abgesagt werden mussten. So die Züge im Mechernicher Stadtgebiet, der Zug in Simmerath und die Umzüge in Sankt Vith und Deidenberg. Die heutigen Rosenmontagszüge sollen aber alle stattfinden.

Montag
24.02.2020

Wahlbezirke in Kall neu geordnet

KALL (700) - Nach Mechernich hat nun auch die Gemeinde Kall eine Neuordnung ihrer Wahlbezirke umgesetzt. Grund sind entsprechende Vorgaben des Verwaltungsgerichtshofs NRW. Aus sechs Wahlbezirken im Ortsgebiet Kall wurden nun Sieben. Einige Straßen wechseln in andere Wahlbezirke. Zum neuen Wahlbezirk 7 gehören künftig Teile der Aachener Straße, Kallbachstraße, Drosselweg, Elsternweg sowie die Ortsteile Golbach und Straßbusch. Teile der Häuser im Wilhelmstal in Sätenich werden künftig dem Wahlbezirk 9 Rinnen zugeordnet. Steinfeld kommt zum Wahlbezirk Wahlen. Der bisher geteilte Wahlbezirk Sistig wird zusammengelegt und um Frohnrath erweitert. Diefenbach und Steinfelderheistert gehören künftig dem Wahlbezirk 12 an. Wie die Gemeinde weiter mitteilte, wird die Regelung, bei Bürgermeister-Direktwahlen bei Bedarf Stichwahlen durchzuführen, beibehalten.

Montag
24.02.2020

Jede Menge Chemikalien in Wohnhaus

ALSDORF (700) - Großeinsatz für die Feuerwehr in einem Wohnhaus in Alsdorf. Dort hatten am Samstag Rauchmelder Alarm geschlagen. Der Mieter der betroffenen Wohnung war beim Eintreffen der Wehrleute nicht zuhause. In den Räumen wurde eine größere Menge Chemikalien gefunden. Aus Sicherheitsgründen wurden benachbarte Häuser geräumt und eine Straße gesperrt. Anschließend entsorgten rund 80 Helfer der Feuerwehr die gefundenen Kanister. Bis jetzt steht noch nicht fest, um welche Art von Chemikalien es sich handelt. Zwei Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Montag
24.02.2020

Weiberfasnacht: Bilanz der Polizei

EIFEL (700) - Nach Weiberfastnacht hat die Polizei eine gemischte Bilanz gezogen. Im Kreis Düren wird wegen einer möglichen Vergewaltigung ermittelt. Außerdem wurden zwei Mädchen unsittlich angefasst. Insgesamt habe es im Kreisgebiet zwar weniger Einsätze als im vergangenen Jahr gegeben. Dafür stieg aber die Zahl der Schlägereien und verletzten Personen- In der StädteRegion mussten 24 Betrunkene und Randalierer in Gewahrsam genommen werden. In Eupen kam es zu einer Schlägerei in einem Imbiss.

Samstag
22.02.2020

Horro-Unfall von Stolberg: Urteil rechtskräftig

STOLBERG (700) - Das Urteil gegen einen Raser aus Herzogenrath ist rechtskräftig. Der Raser war nach dem Horror-Unfall von Stolberg mit fünf Toten Ende 2018 vor kurzem verurteilt worden. Das Landgericht Aachen verhängte eine Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren. Der Verteidiger des Verurteilten hat entgegen anders lautender Ankündigungen eine Frist verstreichen lassen und keine Rechtsmittel gegen das Urteil eingelegt.

Samstag
22.02.2020

Tragischer Unfall in Hürtgenwald

HÜRTGENWALD(700) - Tragisch endete am Donnerstagnachmittag in Hürtgenwald ein Verkehrsunfall auf der B399. Zwischen Kleinhau und Großhau war ein 29-jähriger auf das Auto eines Seniorenehepaars aufgefahren. Laut Polizei stiegen alle Unfallbeteiligten aus, um die entstandenen Schäden zu begutachten. Nach einigen Minuten brach der 78 Jahre alte Fahrer des zweiten Wagens zusammen. Trotz Reanimierung verstarb der Dürener. Sein Leichnam wurde vorläufig beschlagnahmt. Eine Obduktion soll nun klären, ob der Mann an möglichen Verletzungen durch den Unfall oder durch einen internistischen Notfall gestorben ist.

Samstag
22.02.2020

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.