+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>Jetzt LIVE hören<<

Copyright 2019 - Custom text here

Noch mehr E-Tretroller in Aachen

AACHEN (700) - Die Zahl der verfügbaren E-Tretroller in Aachen nimmt weiter zu. Die Nutzung sei gut angelaufen, heißt es vom Betreiber VOI. Noch in dieser Woche wird deshalb die Zahl der Ausleihroller verdoppelt. Statt 300 werden dann bis zu 600 Roller auf den Straßen der Stadt unterwegs sein. Das Konzept sei bisher gut aufgegangen, so das Unternehmen weiter. Um die Roller gefahrlos einsetzen zu können, bietet das Unternehmen für seine Kunden inzwischen auch freiwillige Verkehrssicherheitstrainings an. Ein erster Kurs fand am Samstagmittag auf dem Aachener Willy-Brandt-Platz statt.

Dienstag
12.11.2019

Kurzflüge in der Kritik

MAASTRICHT (700) - Umweltschützer der Gruppe „Demain“ haben die umstrittenen Kurzflüge von Qatar Airlines zwischen Maastricht und Lüttich kritisiert. Die Frachtflüge dauerten gerade einmal neun Minuten, würden aber eineinhalb Tonnen Kerosin verbrauchen. Die Airline bestätigte die Kurzflüge. Gleichzeitig hieß es, sie seien Teil der Langstreckenverbindung Doha - Mexiko und notwendig, um die Frachtmaschinen voll auszulasten. Auf diese Weise könne sogar Treibstoff gespart werden. Bei Demain glaubt man das nicht. Die Organisation fordert, die Kurzflüge behördlich verbieten zu lassen.

Dienstag
12.11.2019

1.000 Bäume an der B51 werden gefällt

BITBURG (700) - Dürre, Schadstoffe, Borkenkäfer - viele Bäume leiden unter den derzeitigen Umwelt- und Klimaeinflüssen. Doch tote und todkranke Bäume können auch den Verkehr gefährden. Deshalb werden seit Beginn dieser Woche entlang der B51 quer durch die Eifel Bäume gefällt. Rund 1.000 Gehölze am Straßenrand müssen gerodet werden. Die Erkrankungen oder das komplette Absterben haben die Bäume in ihrer Standfestigkeit geschädigt. Einige drohen, bei sinkendem Grundwasserstand oder durch einen Sturm auf die viel befahrene Straße zu kippen. Deshalb rücken ihnen die Mobilitätsbetriebe aus Rheinland-Pfalz und NRW nun mit der Säge zu Leibe. Nur ein Teil der gefällten Bäume wird durch robustere Neupflanzungen ersetzt. Der Abstand vom Wald zur Straße soll breiter werden, damit die Fahrbahn auch in den vielen Kurven besser einsehbar wird. Während der Baumfällarbeiten muss die B51 immer wieder abschnittsweise halbseitig oder auch voll gesperrt werden. Bis zum Jahresende werden die Arbeiten abgeschlossen sein.

Dienstag
12.11.2019

Wilder Müll am Stolberger Bahnhof soll weg

STOLBERG (700) - Das Gewerbegebiet „Camp Astrid“ in Stolberg entwickelt sich weiter positiv. Zu diesem Ergebnis kommt die Stadt. Mehr als 30 Unternehmen haben sich dort bereits angesiedelt. Nun soll auch das Umfeld aufgehübscht werden. Vor allem am Stolberger Hauptbahnhof. Wo einst vom Belgischen Militär Waffen und Güter verladen wurden, hat sich inzwischen eine wilde Müllkippe entwickelt. Die Verursacher konnten bisher nicht ermittelt werden. Die Stadt will die illegalen Müllablagerungen in den nächsten Tagen entfernen lassen. Denn die Grundstücke sind bereits für weitere Firmen reserviert.

Dienstag
12.11.2019

Zwei schwere Verkehrsunfälle

AACHEN/VETTWEIß (700) - Zu zwei schweren Verkehrsunfällen kam es im deutschen Teil unseres Sendegebiets. Gestern Vormittag waren in Aachen auf der Monschauer Straße ein Auto und ein Roller zusammengestoßen. Offenbar hatte der Autofahrer beim Abbiegen den Rollerfahrer übersehen. Bei dem Zusammenstoß entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Schaden. Der Rollerfahrer wurde verletzt. Schlimm endete schon am Samstag ein Verkehrsunfall zwischen Vettweiß-Kelz und Nideggen. Hier hatte ein Autofahrer einem Radler auf einer Kreuzung die Vorfahrt genommen. Der Radfahrer stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Der Autofahrer kümmerte sich nicht um den verunglückten Radler, sondern beging Fahrerflucht. Die Ermittlungen dauern an.

Dienstag
12.11.2019

Drei Festnahmen nach Überfall auf Spielhalle

ZÜLPICH (700) - Nach einem Überfall auf eine Spielhalle in Zülpich am Freitagabend konnten die drei mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen werden. Sie hatten von der Kassiererin unter Vorhalt einer Pistole und eines Hammers Bargeld gefordert und waren anschließend mit ihrer Beute zunächst zu Fuß geflüchtet. Ein Passant, der laut Polizei die Situation erkannte und mit seinem Wagen die Verfolgung des Trios aufgenommen hatte, konnte zunächst nicht verhindern, dass sich die drei jungen Männer vom Tatort entfernten. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung gelang es der Polizei aber, die drei Männer aufzuspüren. Bei ihrer Festnahme hatten sie Geldscheine an verschiedenen Stellen am Körper versteckt. Die Männer aus Zülpich und Euskirchen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren sind polizeilich bekannt und sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Dienstag
12.11.2019

Weitere Hausdurchsuchungen nach Missbrauchsvorwürfen

ALSDORF (700) - In Alsdorf wurde am Montag erneut das Haus eines 57 Jahre alten Mannes durchsucht. Er war in der vergangenen Woche wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern festgenommen worden. RADIO700 hatte darüber berichtet. Auch speziell ausgebildete Polizeihunde waren am Montag bei der erneuten Durchsuchung im Einsatz. Sie konnten versteckte Datenträger auffinden. Die Ermittlungen stehen im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen von Bergisch Gladbach. Inzwischen tauschen sich die Beamten regelmäßig über Videokonferenzen zum aktuellen Kenntnisstand aus.

Dienstag
12.11.2019

Anbau für Mechernicher Gesamtschule wird teurer

MECHERNICH (700) - Die Kosten für die Erweiterung der Gesamtschule in Mechernich werden höher ausfallen als zunächst geplant. Das wurde auf der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses bekannt. Statt der in der Planung veranschlagten 3,9 Millionen Euro werden nun wohl 6,1 Millionen fällig. Dafür wird es aber auch ein noch größeres Schulhaus geben. Denn der Anbau wird nun um insgesamt 920 Quadratmeter größer ausfallen. Das bedeutet statt 23 zukünftig 25 neue Klassenräume sowie weitere Differenzierungsräume. Die werden aufgrund der stark steigenden Schülerzahlen auch dringend benötigt. Ab dem kommenden Schuljahr wird die Gesamtschule erstmals sechszügig sein und eine eigene Oberstufe anbieten. Mehrkosten seien aber auch durch Probleme mit dem schwierigen Untergrund und durch eine Verschärfung der Brandschutzvorschriften entstanden. Der Zeitplan soll dagegen weiter eingehalten werden, heißt es von der Stadt.

Dienstag
12.11.2019

Sankt Martin breitete seinen Mantel aus

EUPEN (700) - In Eupen fand gestern Nachmittag wieder einer der größten Sankt Martins-Züge überhaupt statt. Bereits zum 56. Mal schlängelte sich ein Laternenmeer durch die Eupener Innenstadt. Bei klassischem Novemberwetter kamen mehr als 4.000 Menschen. Fast alle hatten bunte und große Laternen dabei. Von der Sankt-Josefs-Kirche zog sich der Zug quer durch die Eupener Innenstadt. Das große Finale mit dem Sankt Martin, der in Eupen noch traditionell mit dem Pferd kommt, fand dann auf dem Werthplatz statt. Wie immer wurde hier symbolisch der Mantel geteilt. Beim wärmenden großen Martinsfeuer wurden Speisen und Getränke verteilt. Die Organisatoren des Martinszuges waren von der Teilnahme erneut überwältigt.

Dienstag
12.11.2019

Gasalarm in Alsdorf

ALSDORF (700) - Einen ordentlichen Schrecken haben vermutlich die Bewohner von drei Alsdorfer Mehrfamilienhäusern bekommen haben. Am Freitagnachmittag hatten Anwohner an einer Baugrube Gasgeruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. An der Baustelle wurde eine erhöhte Gaskonzentration festgestellt. Ursache war ein Leck in einem Gasrohr, dass in der Baugrube verlief. Aus Sicherheitsgründen wurden die Bewohner der drei Häuser evakuiert und in einem Reisebus untergebracht. Außerdem wurde eine angrenzende Straße gesperrt. Dem Gasversorger gelang es, das undichte Rohr abzudichten und zu reparieren. Am frühen Samstagmorgen konnten schließlich alle Bewohner in ihre Häuser zurück und die Straßensperrung aufgehoben werden. Die Ursache für das Gasleck steht noch nicht fest.

Montag
11.11.2019

Amel mit eigenem Kalender zum Jubiläum

AMEL (700) - Die Gemeinde Amel hat einen neuen Jahreskalender herausgebracht. 12 Motive aus den einzelnen Ortsteilen zieren dabei die Monatsblätter. Anlass ist das bevorstehende Ortsjubiläum im kommenden Jahr. Amel feiert 2020 sein 1.350-jähriges Bestehen. Erstmals war die Ortschaft im Jahr 670 urkundlich erwähnt worden. Der Kalender wurde vom Dachverband für Tourismus und Kultur erarbeitet. Er kann zum ersten Mal heute auf dem Hubertusmarkt in Amel erworben werden.

Montag
11.11.2019

Hellenthal ändert Regeln für Grünabfall-Verbrennung

HELLENTHAL (700) - Die Verbrennung von Grünabfällen wird in Hellenthal neu geregelt. Entsprechende Anpassungen wurden jetzt vom Forstausschuss auf den Weg gebracht. Der Gemeinderat muss die Änderungen aber noch absegnen. R700 Reporterin Julia Sermann:RTON: Die Gemeinde hatte das Verbrennen von Grünabfällen unter Auflagen erlaubt. Allerdings kam es vor allem dann zu Beschwerden, wenn nasses Laub abgefackelt wurde. Zukünftig werden strenge Regeln gelten. Außerdem müssen Grünschnittverbrennungen mindestens zwei Tage zuvor bei der Gemeinde angemeldet werden. Dazu wird es ein entsprechendes Online-Formular auf der Internetseite der Gemeinde geben. Um die Zahl der Grünschnittverbrennungen allgemein zu reduzieren, will die Kommune im kommenden Jahr im Ortsteil Udenbreth zudem eine weitere Grünabfall-Sammelstelle einrichten.

Montag
11.11.2019

f m
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.