+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

Christopher Clark erhält Karlsmedaille

AACHEN (700) - Gestern Abend wurde im Aachener Rathaus die Karlsmedaille für die europäischen Medien verliehen. Preisträger ist der europäisch-australische Historiker Christopher Clark. Der aus zahlreichen Fernseh-Dokumentationen bekannte Journalist wurde als einer der wichtigsten Chronisten der europäischen Geschichte geehrt. Er habe sich verdient gemacht um die europäische Einheit, so das Preiskuratorium. Der Historiker selbst würde sich allerdings wünschen, dass die Menschen mehr von ihrer Geschichte lernen. Einen Sonderpreis erhält das ukrainische Online-Medium „The Kiew Independent“ für seine mutige Berichterstattung über den russischen Angriffskrieg.

Freitag, 20.05.22

Neue Flüchtlingsunterkunft an der Adenauerallee

AACHEN (700) - In Aachen ist eine weitere Flüchtlingsunterkunft für Vertriebene aus der Ukraine freigegeben worden. An der Adenauerallee wurden ein ehemaliges Gebäude des Bau- und Liegenschaftsamtes NRW entsprechend hergerichtet. 56 Menschen können hier untergebracht werden. Weil die Zahl der ankommenden Flüchtlinge immer weiter zunimmt, wird die Stadt drei weitere Gebäude umbauen. Darunter ein Haus an der Händelstraße, die Kita Albert-Einstein-Straße und die alte Hauptschule am Kronenberg. Seit Ausbruch des Krieges in der Ukraine hat die Stadt Aachen 1.630 Flüchtlinge untergebracht. Mehr als 1.000 in Notunterkünften. Über 300 davon in elf dafür hergerichteten Turnhallen. Weitere 56 leben in der Ankunftseinrichtung auf dem Sportplatz Siegel.

Freitag, 20.05.22

Neue Unwetterwarnung für Eifel und Euregio

EUREGIO (700) - Die starke Gewitterfront gestern Abend über der Region hat keine nennenswerten Schäden hinterlassen. Vereinzelt berichteten die Feuerwehr-Leitstellen von umgestürzten Bäumen. Für heute ist allerdings ein neues Gewittertief angesagt. Es gilt erneut eine Unwetterwarnung. Die Meteorologen in Belgien und Deutschland rechnen mit 30 bis 50 Liter Regen pro Quadratmeter binnen kurzer Zeit. An manchen Orten eventuell noch mehr. Außerdem besteht eine Warnung vor Hagelkörnern mit einer Größe von bis zu drei Zentimetern. Dazu sind starke Sturmböen, örtlich Orkanböen mit bis zu 120 Kilometern in der Stunde vorhergesagt. Die Behörden raten, während des Unwetters in den Häusern zu verbleiben und auf unnötige Fahrten oder einen Aufenthalt im Freien zu verzichten.

Freitag, 20.05.22

Nach Konkurs: „Kineo“ in Lontzen bleibt geschlossen

LONTZEN (700) - Schlechte Nachrichten für die Mitglieder des Fitnesszentrums Kineo in Lontzen. Nach dem Konkurs der Betreibergesellschaft bleibt das Unternehmen dauerhaft geschlossen. Die Geschäftsführung erklärte auf einer Pressekonferenz, Corona und die massiv steigenden Energiekosten hätten den Fortbestand unmöglich gemacht. Infolge der Pandemie hatten 600 der 2.000 Abo-Kunden gekündigt. Sie konnten nicht mehr zurückgewonnen werden. Die Energiekosten seien im Vergleich zum Vorjahr um das Vierfache angestiegen. Ein Grund dafür ist, dass das Studio in Lontzen über ein Schwimmbad, Sauna und Hammam verfügt. Die Betreibergesellschaft Fit67 habe deshalb zuletzt monatliche Verluste von rund 30.000 Euro eingefahren. Der Kineo-Gruppe selbst gehe es aber gut, betonte die Geschäftsführung. Eine Rückerstattung bereits gezahlter Abos ist wegen des Konkurses nicht möglich. Der Betreiber bietet aber an, dass die gekauften Leistungen im weiter betriebenen Fitnessstudio in Herve eingelöst werden können. Durch die Schließung von Kineo in Lontzen verlieren 22 Beschäftigte ihren Job.

Freitag, 20.05.22

Turmstraßen-Brücke ist abgerissen

AACHEN (700) - Aachens größte Baustelle ist die Brücke Turmstraße nahe dem Westbahnhof. Nach wochenlangen Vorarbeiten hat am Montag der Abriss begonnen. Die Arbeiten gehen dabei schneller voran als geplant. Große Teile der Überführung sind bereits verschwunden. Von der Brücke sind nur noch Trümmer zu sehen. Die fünf eingesetzten Bagger haben den Abriss zwei Tage schneller geschafft als vorgesehen. Nach dem Aufräumen kann die Bahnstrecke bald wieder freigegeben werden. Bis die neue Brücke fertig ist, wird es allerdings noch bis Ende nächsten Jahres dauern.

Freitag, 20.05.22

Ukraine-Krieg trübt Stimmung im Handel ein

AACHEN/EUSKIRCHEN (700) - Die Unternehmen im deutschen Teil unseres Sendegebiets waren trotz Corona positiv gestimmt ins neue Jahr gestartet. Der Ukraine-Krieg hat die Erwartungen allerdings wieder sehr gedämpft. Das zeigt die jetzt vorgestellte Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer Aachen. Ihre aktuelle Lage beurteilen die meisten Unternehmen positiv. Die meisten rechnen aber damit, dass sich ihre wirtschaftliche Situation in den nächsten Monaten deutlich verschlechtern wird. Besonders negativ blickt die Baubranche in die Zukunft. Die hohen Energie- und Rohstoffpreise machen den Firmen im IHK-Bezirk Aachen zu schaffen. An der Konjunkturumfrage haben sich 360 Unternehmen beteiligt.

Freitag, 20.05.22

Geldautomat in Supermarkt gesprengt

ALSDORF (700) - Schon wieder ist ein Geldautomat gesprengt worden. In der Nacht zum Donnerstag traf es einen Automaten in einem Supermarkt in Alsdorf. Zahlreiche Anwohner hatten gegen 2.30 Uhr eine laute Detonation vernommen und die Polizei informiert. Ob und wie viel Beute die Täter machen konnten, blieb zunächst unklar. Sie sollen nach ersten Erkenntnissen mit einem weißen Auto geflüchtet sein. Zur Bergung der Trümmer musste die Feuerwehr spezielle Technik einsetzen. Ein Statiker gab gestern den betroffenen Gebäudeteil wieder frei. Automat, Umfeld und Gebäudefassade wurden allerdings erheblich beschädigt.

Freitag, 20.05.22

Bürgerentscheid zur geplanten Umbenennung in „Rurkreis Düren-Jülich“

DÜREN (700) - Wird der Kreis Düren in Rurkreis Düren-Jülich umbenannt? - Wenn es nach dem Willen des Kreistages geht, soll die Entscheidung umgesetzt werden. Ein Bürgerbegehren hatte ausreichend Stimmen gegen eine Namensänderung ergeben. Gestern Nachmittag wich der Kreistag in Düren aber nicht von seinem Beschluss ab. Damit kommt es nun zum Bürgerentscheid. Bis zum 19. August muss die Frage durch die Bürgerinnen und Bürger des Kreises geklärt werden. Rund 32.000 gültige Stimmen würden benötigt, um die Umbenennung abzuwenden. Die Abstimmung soll per Briefwahl erfolgen. Die Unterlagen werden an die Wähler verschickt.

Freitag, 20.05.22

Ladendieb wollte gleich drei Mal zuschlagen

MECHERNICH (700) - Irgendwann ist´s auch genug: Drei Mal hatte in den letzten Wochen ein junger Mann in Mechernich-Kommern Ladendiebstähle in ein und demselben Geschäft begangen. Zunächst hatte die Überwachungskamera aufgezeichnet, wie der Dieb teure Kopfhörer mitgehen ließ. Nur einen Tag später versuchte er erneut, hochwertige Kopfhörer mitgehen zu lassen. Bei einem dritten Diebstahlsversuch am Dienstag rückte die Polizei an. Es klickten die Handschellen. Gegen den Mann wird nun ermittelt. In dem betroffenen Geschäft hat er ein unbefristetes Hausverbot erhalten.

Donnerstag, 19.05.22

Brennende Warnbaken an gesperrter Erftbrücke

WEILERSWIST (700) - Bislang noch unbekannte Täter haben in Weilerswist am Dienstagmorgen Warnbaken angezündet. Sie sperren eine Brücke über die Erft in der Bachstraße ab. Auch zehn Monate nach der Flut ist diese noch immer gesperrt. Die Gemeinde nennt als Grund, dass noch immer nicht klar ist, ob sie Lastwagen und Autos weiter tragen kann. Die Kommune wartet schon lange auf ein entsprechend beauftragtes Gutachten eines Ingenieurbüros. Spaziergänger hatten die brennenden Plastikbaken bemerkt. Die Feuerwehr musste schließlich nicht mehr ausrücken, da die Flammen von allein ausgingen.

Donnerstag, 19.05.22

AVV plant Verkauf des 9-Euro-Ticket ab Montag

AACHEN (700) - Vermutlich ab Montag wird es beim Aachener Verkehrsverbund das „Neun-Euro-Ticket“ am Automaten und online zum Kauf geben. Die Vorbereitungen für den Verkauf seien abgeschlossen, heißt es vom AVV. Zunächst soll aber noch die Entscheidung des Bundesrats über das Ticket abgewartet werden. Das 9-Euro-Ticket soll von Juni bis August in allen Bahnen und Bussen des ÖPNV in Deutschland gelten. Ausgenommen sind ICE-, EC-, IC-Züge und Bahnen privater Anbieter wie der FlixTrain. Für das AVV-Gebiet gilt, das Abokarteninhaber automatisch nur neun Euro anstatt der üblichen Gebühren vom Konto abgezogen bekommen. Studenten und Arbeitnehmer erhalten zuviel abgebuchtes Geld zurück. Um die Rückerstattung für Studenten- und Jobtickets kümmern sich die Hochschulen und die Unternehmen. In der Region Aachen gilt zudem eine besondere Regelung. Denn hier kann das 9-Euro-Ticket auch auf den grenzüberschreitenden Linien 24, 25, 33, 34 und SB3 gültig.

Donnerstag, 19.05.22

Razzia wegen des illegalen Handels mit anabolen Steroiden

HEERLEN/KERKRADE (700) - Bei Wohnungs- und Geschäftsdurchsuchungen in den Niederlanden sind mehrere Personen vorläufig festgenommen worden. Es geht um den Verdacht des Handels mit anabolen Steroiden. Über einen Online-Shop soll die Bande drei Jahre lang im Internet mehr als 60.000 Transaktionen abgewickelt und damit mindestens sechs Millionen Euro erzielt haben. Bei den Durchsuchungen, unter anderem in Heerlen und Kerkrade, waren neben den Steroiden auch Computer, Bargeld, Technik und Luxusautos sichergestellt worden. Der Konsum von anabolen Steroiden ist außer im Leistungssport nicht strafbar. Wohl aber der Handel damit.

Donnerstag, 19.05.22

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.