+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf DAB+ (Ostbelgien Kanal8A) - UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2024 - Custom text here

Heute startet die „Eifeler Oldienacht

KALL (700) - Musikbegeisterte pilgern heute nach Kall. Auf dem Pappstar-Gelände findet ab dem Nachmittag die „24. Eifeler Oldienacht“ statt. Hauptact in diesem Jahr ist die Band „Truck Stop“, die auf ihrer 50 Jahre-Tour in der Eifel Station macht. Auch „Spirit of Smokie“ und die Bee Gees-Tributeband „Night Fever“ werden vertreten sein.

Weil mehr als 2.000 Besucher erwartet werden, setzen die Veranstalter ab den Bahnhöfen in Hellenthal, Blankenheim und Euskirchen Shuttlebusse ein. Der Erlös aus dem Verkauf von Tickets, Speisen und Getränken geht an drei Kinderkrebskliniken in der Region. Organisiert wird die Oldienacht wie immer von der „Hilfsgruppe Eifel“.

Samstag, 22.06.24

Aachen will Werbung für die „Gelbe Tonne“ verstärken

AACHEN (700) - Die Stadt Aachen will mehr Werbung für die gelben Tonnen machen. Die meisten Bürger nutzten immer noch gelbe Säcke für den Verpackungsmüll. Und diese bereiten viele Probleme. Aufgeschlitzte gelbe Säcke sorgen dafür, dass viel Plastikmüll in den Straßen liege. Dieser muss dann aufwendig vom Aachener Stadtbetrieb eingesammelt werden.

Gelbe Tonnen könnten für mehr Sauberkeit sorgen. Sie werden aber nur von rund 1.800 Haushalten in Aachen genutzt. Jetzt soll mehr für die Gelbe Tonne geworben werden. Klar ist aber, dass in vielen Haushalten einfach kein Platz für eine weitere Tonne ist.

Samstag, 22.06.24

Veranstaltungsbranche wieder im Aufwind

AACHEN (700) - Die Veranstaltungsbranche ist nach der Corona-Flaute wieder im Aufwind. Laut einer Studie sind die Umsätze fast wieder so hoch wie vor einem Jahr. Dass sich die Veranstaltungsbranche so schnell wieder von der Pandemie erholt, damit hatten das Kongresszentrum Eurogress und der Aachener Tourist-Service nicht gerechnet.

Der persönliche Austausch und das Live-Erlebnis seien offensichtlich wichtig. In Aachen sind vor allem viele Businessevents verzeichnet worden. Rund 1,2 Millionen Teilnehmer waren es allein im vergangenen Jahr. Die Gäste gäben Geld aus - in Hotels, Restaurants oder Gaststätten. Davon profitiere die ganze Stadt.

Samstag, 22.06.24

Neue Finanzierungsform für das Aachener Tierheim

AACHEN (700) - Das Aachener Tierheim soll zukünftig anders finanziert werden. Der StädteRegions-Ausschuss hat sich für ein neues Modell ausgesprochen. Künftig sollen die Kosten pro Tag und Tier abgerechnet werden. Für Katzen werden ab kommenden Jahr 25 und je Kleintier pro Tag fünf Euro fällig. Bislang wurde pauschal abgerechnet, egal, wie viele Tiere aufgenommen wurden.

Der neue Vertrag hat eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren. Um steigende Sach-, Personal- und Energiekosten aufzufangen, können die Pauschalen pro Jahr um zehn Prozent angehoben werden. Wie dramatisch die Lage im Aachener Tierheim aktuell ist, zeigt die Tatsache, dass ab sofort keine neuen Katzen mehr aufgenommen werden.

Samstag, 22.06.24

Wegen Fußball-EM: Bundespolizei hat viel zu tun

AACHEN (700) - Der Spielplan bei der Fußball-EM sorgt auch bei der Bundespolizei für ein arbeitsreiches Wochenende. Morgen spielt Belgien, am Sonntag dann Deutschland. Vielerorts gibt es Staus an den Grenzübergängen. Nicht nur an den Autobahn-Grenzübergängen in Vetschau, Lichtenbusch und Steinebrück.

Jeder kann und darf derzeit auch ohne Verdacht kontrolliert werden. Während der Fußball-EM will die Polizei vor allem gewaltbereite Fans, Schlagwerkzeuge und Pyrotechnik abfangen. Seit dem Start der EM gab es bereits eine Reihe von Festnahmen und gescheiterter unerlaubter Einreisen.

Samstag, 22.06.24

Große Menge Bier verloren

DÜREN (700) - Auf der A4 zwischen Langerwehe und Düren hat ein Lastwagen 25 Tonnen alkoholfreies Bier verloren. Stundenlang kam es dadurch zu Staus und Verkehrsbehinderungen. Der LKW kippte bereits in der Nacht zum Freitag in der Abfahrt Langerwehe um. Die Bierladung rutschte in den Graben. Auch eine größere Menge Diesel lief aus.

Der LKW-Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Er soll nach Polizeiangaben das Lenkrad verrissen haben. Warum, ist noch unklar. Wegen der Aufräumarbeiten stand zeitweilig nur einer von drei Fahrstreifen zur Verfügung. Auf der A4 in Fahrtrichtung Köln kam es zu kilometerlangen Staus.

Samstag, 22.06.24

Wegen Terrorverdachts vor Gericht

ESCHWEILER/DÜSSELDORF (700) - Ein Mann aus Eschweiler steht seit dem gestrigen Freitag wegen Terrorverdacht vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf. Die Generalstaatsanwaltschaft wirft ihm vor, Mitglied in einer terroristischen radikal-islamistischen Vereinigung gewesen zu sein. Mit ihr soll er im syrischen Bürgerkrieg an Kämpfen teilgenommen haben. Außerdem wird ihm Terrorismusfinanzierung vorgeworfen.

Samstag, 22.06.24

Neue Kunstausstellung im Kuckuck

ST.VITH (700) - Im Kuckuck in Sankt Vith wird die neue Kunstausstellung „Raus aus der Bredouillie“ gezeigt. Nach mehreren Monaten intensiver Zusammenarbeit der Gruppe „duledonnea“ konnte die Schau realisiert werden. Die Mitglieder der Gruppe treffen sich nach eigenen Angaben regelmäßig, um ihre Ideen und Emotionen in Kunstwerke zu verwandeln. Ziel ist, sich künstlerisch auszuleben und damit aus der Enge des Alltags ausbrechen zu können.

Die Vielfalt an Ausdrucksformen reicht von fein detaillierten Zeichnungen in schwarz-weiß bis zu farbenfrohen Werken. Das Projekt ist in Kooperation mit dem psychiatrischen Pflegewohnheim Haus Vitus entstanden. Die Vernissage findet morgen in einer Woche statt. Die Ausstellung wird bis zum 29. Juli zu sehen sein.

Freitag, 21.06.24

25 Jahre „Tag-Nacht-Aktiv“

AACHEN (700) - Seit einem Vierteljahrhundert gibt es nun schon in Aachen das Sportprojekt „Tag-Nacht-Aktiv“. Die Sportjugend im Stadtsportbund bietet jede Woche in acht Stadtteilen kostenlose Sportangebote zur Gewaltprävention an. Vor allem Fußball und Basketball sind zwischen Verlautenheide und Walheim sehr gefragt. In den späten Abendstunden soll damit Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine sinnvolle Beschäftigung ermöglicht werden.

Die Idee stammt aus den USA. Dort werden für Jugendliche nachts Hallen zum Basketballspielen geöffnet. Dadurch konnte dort die Zahl von Straftaten bei Jugendlichen deutlich verringert werden. In Aachen wird das Projekt aus Mitteln der städtischen Jugendarbeit finanziert.

Freitag, 21.06.24

„Crocoplast“ erhält „Made in Aachen“-Label

LONTZEN (700) - Das Lontzener Unternehmen Crocoplast ist mit der Auszeichnung „Made in Aachen“ zertifiziert worden. Medienberichten zufolge ist es das erste belgische Unternehmen, dass dieses Label erhält. Mit der Auszeichnung würdigt der Aachener Industriedialog Betriebe, die in der Region ausbilden, produzieren und sich engagieren. Crocoplast entwickelt und fertigt Kleinteile für die Automobilindustrie und ist im East Belgium Park angesiedelt. Die Auszeichnung „Made in Aachen“ ist seit 2016 bereits an 24 Firmen aus der Region vergeben worden.

Freitag, 21.06.24

Machbarkeitsstudie für Ortsumgehung Katzvey

MECHERNICH (700) - Die Stadtverwaltung in Mechernich plant eine Machbarkeitsstudie für eine mögliche Umgehungsstraße für Katzvey. Mit der Umfahrung soll die Ortsdurchfahrt des Stadtteils entlastet werden. Für die Studie hat sich jetzt der Ausschuss für Planung, Verkehr, Umwelt- und Klimaschutz einstimmig ausgesprochen. Schon länger klagen die Anwohner am Katzenstein in Katzvey über den zunehmenden Verkehr.

33 Anlieger hatten zuletzt einen Antrag formuliert, der auf die Gefahren durch die hohe Verkehrsbelastung hinweist. Besonders kritisch ist die Situation wegen des vor Ort fehlenden Gehwegs in der Ortsdurchfahrt. In einer Verkehrszählung wurden innerhalb eines Tages 1.600 Fahrzeuge in der Ortsdurchfahrt protokolliert. Viele von ihnen waren zu schnell in der Tempo-30-Zone unterwegs.

Freitag, 21.06.24

Drei neue Spieler für den 1.FC Düren

SPORT (700) - Zum Sport: Der 1.FC Düren hat weitere Neuzugänge für den Kader der kommenden Spielzeit vermeldet. Der 18-Jährige Emil Zeil wird von Dynamo Dresden an die Rur wechseln. Der zentrale Mittelfeldspieler war bis zuletzt Kapitän der U19 bei den Sachsen. In der abgelaufenen Spielzeit war Zeil auch zwei Mal bei der Profimannschaft von Dynamo eingesetzt worden.

Neu verpflichtet wurden auch Fierat Alpasoy, ein 18-jähriger Stürmer vom Karlsruher SC sowie Matthias Wetschka, der als Innenverteidiger ebenfalls zuvor bei Dynamo Dresden gespielt hatte. Der Österreicher hatte in der vergangenen Saison in Dresden ebenfalls im Profikader gestanden.

Freitag, 21.06.24

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.