+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

BUCH DES MONATS

DIE KUNST ZU LIEBEN. UNTERWEGS ZU EINER NEUEN SEXUALETHIK

Am 18. Juli 2020 verstarb in Freiburg der katholische Moraltheologe Eberhard Schockenhoff. In zahlreichen Nachrufen würdigten Bischöfe, Kollegen und viele noch nicht entmutigte Katholiken das Wirken eines Priesters und Universitätslehrers, der nie den Kontakt zu den Menschen in ihrer ganzen und vielschichtigen Realität verloren hatte. Bis zu seinem Unfalltod im Alter von 67 Jahren hatte er an einer neuen Sexual- und Beziehungsethik gearbeitet, weg vom moralischen Zeigefinger hin zu einer wahren "Kunst zu lieben". Ausgehend von wissenschaftlichen Betrachtungsweisen zu Liebe und Sexualität in der Moderne gelingt es ihm in dieser Veröffentlichung einmal mehr bestechend darzulegen, wie wandelbar und zeitbedingt die Sicht auf diese Themen schon immer war. Unter Einbeziehung biblischer Perspektiven, im engen Austausch mit den Humanwissenschaften stellt Schockenhoff die katholische Sexualmoral auf den Prüfstand und erarbeitet einen Entwurf, der die heutige Lebenswirklichkeit annimmt und trotzdem aus kirchlichen Quellen schöpft. Bereits 2014 war er zu dem Schluss gekommen, das sich das katholische Lehramt in Fragen der Sexualität völlig isoliert habe, weil es an einer Form des Naturrechts festhalte, das die Sexualität nur auf die Dimension der Fortpflanzung reduziere. Er frage sich, ob die katholische Sexualmoral das sei, was das Lehramt verkünde, oder dass, was die Gläubigen in ihrem Alltag durchaus verantwortungsbewusst praktizierten. Das Lehramt solle ihnen mit Vertrauen begegnen und endlich auf die permanente Gängelung und Normierung verzichten. Schockenhoffs letztes Buch liest sich nicht wie ein Roman, aber es macht Allen Hoffnung, denen noch etwas daran liegt, dass sich die katholische Hierarchie die Zeichen der Zeit nicht länger ignoriert.

Besuchen Sie unsere Website www, eupen-leihbuecherei.be!

Podcast der vorgestellten Bücher:

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.