+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2023 - Custom text here

Tierhaltung wird teurer

AACHEN (700) - Von heute an müssen Tierhalter im deutschen Teil unseres Sendegebiets deutlich tiefer in die Brieftasche greifen, wenn sie mit ihrem Haustier zum Tierarzt gehen. Dann tritt eine neue Gebührenordnung in Kraft. Besorgt sind vor allem die Tierheime. In Aachen und Düren sind die Einrichtungen nahezu vollständig ausgelastet. Ihre größte Sorge: Wegen der steigenden Kosten könnten deutlich mehr Tiere als bisher ausgesetzt oder abgegeben werden. Vor allem, weil Tierhalter sich die Arztbehandlungen für Hund, Katze oder Kaninchen nicht mehr leisten können.

Besonders der Zeitpunkt der Preiserhöhung wird von den Tierheimen kritisiert. Eine Routineuntersuchung für Katzen und Hunde beim Tierarzt kostet nun mindestens 24 Euro. Vorher waren es zwischen acht und 13 Euro. Aufwendige Behandlungen wie Roentgen oder ein MRT sind nahezu doppelt so teuer wie bisher.

Dienstag, 22.11.22

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.