+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

Tierärzte wollen belgische Impfkampagne unterstützen

WALLONIE (700) - Weil die Impfkampagne in Belgien nur schleppend anläuft, haben nun auch Tierärzte ihre Unterstützung angeboten. Seit Beginn der Corona-Krise würden sie als relevante Gruppe von der Regierung geführt. Umso mehr zeigte sich der Tierärzteverband UTV verwundert darüber, dass er bisher noch nicht aus Brüssel kontaktiert worden sei, heißt es in einem Statement. Viele der rund 1.000 Mitglieder könnten sich vorstellen, als Ärzte und medizinische Fachkräfte Dienste in den Impfzentren zu übernehmen. Genau dort fehle es vielfach noch an der notwendigen Organisation und dem nötigen Personal, heißt es von den Tierärzten. Eine entsprechende Erklärung ist bereits an Gesundheitsminister Vandenbroucke verfasst worden. Eine Antwort aus Brüssel steht nach Angaben der Tierärzte aber noch aus.

Montag, 01.03.21

Gemünd bekommt eigenen REWE-Markt

SCHLEIDEN (700) - In Gemünd wird es bald einen neuen Supermarkt geben. Nach 13 Jahren Planung steht nun fest, dass sich der REWE-Konzern mit einer Filiale im Ortszentrum niederlässt. Der neue Markt wird auf dem Gelände der Alten Post entstehen. Das noch existierende Postgebäude wird dafür abgerissen. Nach Angaben von Bürgermeister Ingo Pennings wird das Geschäft eine Größe von rund zwei Tennisplätzen besitzen. Zudem sind 60 Parkplätze sowie Ladestationen für E-Autos geplant. Im kommenden Jahr könnte der neue REWE-Markt bereits öffnen.

Montag, 01.03.21

Büllingen führt die Regiejagd ein

BÜLLINGEN (709) - Die Gemeinde Büllingen führt in ihren Wäldern die Regiejagd ein. Nur so sei zu verhindern, dass die Wildpopulation zum Schaden der Wälder zunehme. Hirsche, Rehe und Wildschweine haben sich in den vergangenen Jahren deutlich vermehrt. Gemäß eines Audits der Wallonie aus dem Jahr 2019 bestehe nun Handlungsbedarf, so Bürgermeister Friedhelm Wirtz. Im rund 900 Hektar großen Wald bei Rocherath-Krinkelt arbeiten Jäger und Forstwirtschaft Hand in Hand. Hier werden bereits neue Hochsitze aufgestellt. Das neue Jagdsystem ist deutlich effizienter als das bisherige. Bei der Vergabe der Jagdberechtigungsscheine will die Gemeinde darauf achten, dass heimische Jäger ausreichend bedient werden.

Montag, 01.03.21

Eupen und Raeren planen Osterlager

EUPEN/RAEREN (700) - In Eupen und Raeren könnte es im April wieder Osterferienlager geben. In beiden Kommunen bereiten sich die Anbieter auf eine entsprechende Durchführung unter starken Corona-Schutzregeln vor. Zuvor hatte sich gezeigt, dass für ein solches Angebot größerer Bedarf besteht. Die Durchführung ist aber nur möglich, wenn die Pandemielage das auch zulasse, schränkte der Eupener Sportbund ein. In mehreren Gruppen sollen jeweils bis zu 25 Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren eine aktive Ferienbetreuung erhalten. Bislang gibt es in Eupen allein 130 Anmeldungen.

Montag, 01.03.21

Der Blick in den Polizeibericht

EIFEL (700) - Der Blick in den Polizeibericht: In Eupen ist am Freitag ein Autofahrer mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Warum, ist noch unklar. Das Fahrzeug prallte auf einen großen Stein, überschlug sich und wurde erheblich beschädigt. Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus. Bereits am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Autobahnauffahrt Recht in Fahrtrichtung Deutschland ein Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lastwagen. Der Autofahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Auch er kam verletzt in eine Klinik. In Raeren waren derweil Diebe am Werk. In den letzten Tagen öffneten sie in der Kapelle den Opferstock und entwendeten das darin befindliche Geld.

Montag, 01.03.21

Aus Altem Rathaus wird bald Tourist-Info

EUPEN (700) - Aus dem alten Rathaus in Eupen wird schon bald der neue Standort für die Tourist-Information und den „Raat für Stadtmarketing“. In diesen Tagen beginnt der Umbau. Hell, modern und komfortabel wollen sich beide Einrichtungen in den neuen Räumen ab Jahresende präsentieren. Die neue Tourist-Information wird barrierefrei zugänglich sein und auch bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter bieten. Die alten Räume am Marktplatz hätten hier aus Sicht von Tourismusschöffin Kattrin Jadin nur wenig Spielraum geboten. Mit dem Umbau verbunden ist auch ein neuer Parkplatz für Reisebusse. Am zukünftigen Standort soll neben Eupen auch der Tourismusstandort Ostbelgien vermarktet werden. Die Kosten für den Umbau der Räume im früheren Rathaus wird auf rund 540.000 Euro beziffert. 60 Prozent davon übernimmt die DG, 20 Prozent die Stadt Eupen. Den Rest muss der Rat für Stadtmarketing in Form von Mietleistungen abzahlen.

Montag, 01.03.21

Freispruch im Prozess um mutmaßliche Vergewaltigung

AACHEN/SCHLEIDEN (700) - Das Aachener Landgericht hat einen 31-jährigen endgültig vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Die Tat könne ihm nicht nachgewiesen werden, heißt es zur Begründung. Die Staatsanwaltschaft zog ihre Berufung zurück. Im Jahr 2019 soll es nach einer Hochzeitsfeier in der Gemünder Schützenhalle zu einem Vorfall gekommen sein. Laut Anklageschrift sollte der 31-jährige die Halle abgeschlossen haben und sich dann im Gebäude an einer Frau vergangen haben, die ebenfalls Gast auf der Hochzeit gewesen war. Bei einem ersten Prozess vor dem Schleidener Amtsgericht hatte es eine aufwendige Zeugenvernehmung gegeben. Schon damals konnten aber keine belastbaren Beweise für die Anschuldigungen gefunden werden. Der Freispruch ist nunmehr rechtskräftig.

Montag, 01.03.21

Vorerst kein Ausschuss zu Corona-Ausbruch in Malmedyer Altenheim

MALMEDY (700) - Ist in Malmedy mit den Folgen der Corona-Pandemie zu fahrlässig umgegangen worden? - Eigentlich sollte diese Frage ein unabhängiger Ausschuss klären. Nun liegt das Vorhaben auf Eis. Grund ist eine Klage gegen das Öffentliche Sozialhilfezentrum. Ein Ratsmitglied erhebt Vorwürfe wegen fahrlässiger Tötung. Die Mutter des Ratsmitgliedes war im Altenheim „Grand Fa“ an den Folgen von Covid-19 verstorben. In dem Alten- und Pflegeheim war es zu einem großen Corona-Ausbruch mit 60 erkrankten Bewohnern gekommen. 16 von ihnen starben. Dem ÖSHZ wird deshalb von mehreren Ratsfraktionen Inkompetenz in der Corona-Krise vorgeworfen. Nun soll der Ausschuss erst dann eingesetzt werden, wenn die juristischen Fragen aus der aktuellen Klage geklärt sind.

Montag, 01.03.21

Mehr als drei Jahre Haft wegen wiederholten Betruges

VERVIERS/AUBEL (700) - Eine Frau aus Aubel ist vom Strafgericht in Verviers zu einer Haftstrafe von 40 Monaten verurteilt worden. Sie hatte in den vergangenen Monaten immer wieder Reisen, Computer und Werkzeuge im Internet bestellt, ohne diese zu bezahlen. Zudem zog sie ständig um, was auch die Ermittlungen erschwerte. Dabei mietete die Frau immer wieder Luxus-Wohnungen, Autos und Appartements. Auch hier blieben die Rechnungen unbeglichen. Insgesamt beläuft sich der entstandene Schaden auf rund 30.000 Euro. Die Verteidigung hatte erklärt, die Frau sei bereits mit drei Monaten Untersuchungshaft genug bestraft worden und hatte um eine vollständige Aussetzung des Urteils gebeten. Das Gericht sah das anders und ging stattdessen von professionellem Betrug aus.

Donnerstag, 18.03.21

Neues Zuhause für den Büllinger Bauhof

BÜLLINGEN (700) - Auf seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat in Büllingen neue, strengere Regeln für die Durchführung von Ferienlagern beschlossen. In den vergangenen Jahren hatten die Angebote im Ortsgebiet immer weiter zugenommen. Zeitgleich häuften sich aber auch Beschwerden aus der Bevölkerung über Lärmbelästigung, Müllablagerungen, Vandalismus und Diebstähle. Die neuen strengeren Vorschriften sollen dazu beitragen, die Probleme zu bewältigen. Beschlossen wurde auch die Installation von neuen Lampen in den Kindergärten in Rocherath-Krinkelt, Hünningen und Mürringen. Zudem soll der Bauhof ins Gewerbegebiet Schwarzenbach umziehen. Die Kosten dafür werden auf rund 1,5 Millionen Euro beziffert. Der neue Standort sei deutlich größer und biete mehr Möglichkeiten als die alte Unterkunft in der ehemaligen Molkerei, so Bürgermeister Friedhelm Wirtz. Fahrt aufnehmen wird schon bald auch die Umgestaltung des Dorfkerns von Mürringen. Nach Fertigstellung des Dorfsaals wird hier auch das Umfeld angepasst. Ein Landschaftsarchitekt soll erste Vorschläge erarbeiten. Die Gemeinde Büllingen hat zudem neue Forstpflanzen bestellt. Um den Wald widerstandsfähiger gegen Dürre und Schädlinge zu machen, setzt die Kommune nun auf eine Mischkultur mit jungen Buchen, Lärchen und Tannen. Auf weitere Fichten soll wegen der Borkenkäferplage erst einmal verzichtet werden.

Montag, 01.03.21

Hatte Boeing 747 defektes Triebwerk?

MAASTRICHT (700) - Die Boeing 747, die vor zehn Tagen kurz nach dem Start vom Maastricht-Aachen-Airport Flugzeugteile verloren hatte, könnte möglicherweise einen Triebwerksschaden gehabt haben. Das zumindest erklärten Vertreter der Regionalverwaltung und der Flughafenleitung auf einer Infoveranstaltung in Maastricht, wie die „Aachener Zeitung“ meldet. Bisher war zunächst von Vogelschlag nach dem Start ausgegangen worden. Die Maschine wird noch immer untersucht. Am Samstag vor einer Woche hatte sich der Frachtjet vom Maastricht-Aachen-Airport auf den Weg nach New York gemacht. Kurz nach dem Abflug regnete es Flugzeugteile in der Region. Zwei Menschen wurden durch Trümmer verletzt. Die Maschine konnte am Flughafen Lüttich außerplanmäßig sicher landen.

Montag, 01.03.21

Spielplatzsanierungen in Mechernich kommen gut voran

MECHERNICH (700) - Die Stadt Mechernich und der Kreis Euskirchen haben einen Zwischenbericht zum Thema Bleibelastung in einigen Bereichen des Stadtgebietes vorgelegt. Fünf Spielplätze wurden bereits komplett saniert, um Gefahren durch Bleialtlasten zu minimieren. Weitere Spielplätze werden folgen. Dabei werden Kosten von 3,3 Millionen Euro erwartet. Auch Bolz- und Sportplätze sollen geprüft werden. Sollten auch hier Sanierungen notwendig werden, will die Stadt diese durchführen. Inzwischen liegen auch die Bodenanalysen für 78 Privatgrundstücke in den Bereichen Vierwege und Feyermühle vor. Dort schwankt die Bleibelastung erheblich. Nur in zehn Fällen werden aber obere Grenzwerte überschritten. Stadt und Kreis prüfen in Einzelfallentscheidungen mögliche Maßnahmen. Bei Neubauten werden in einigen Bereichen Mechernichs künftig grundsätzlich Bodenproben zur Bleibelastung durchgeführt.

Montag, 01.03.21

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.