+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

Urteil nach Ausbruch mit Geiselnahme

KLEVE/AACHEN (700) - Nach dem gemeinschaftlichen Ausbruch aus einer Psychiatrie im Kreis Kleve ist vom Landgericht Kleve das Urteil für den verbliebenen Angeklagten gesprochen worden. Er erhält neun Jahre Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung. Im vergangenen August hatte er zusammen mit einem Komplizen einen Pfleger der Psychiatrie mit einem Messer bedroht und so erzwungen, dass den Beiden die Flucht gelang. Mit dem Auto des Pflegers fuhren die Ausbrecher nach Aachen. Auf einem Spielplatz hatte dann der Komplize eine Frau mit einem Messer bedroht und als Geisel genommen. Dabei war er von der Polizei erschossen worden.

Dienstag, 08.06.21

Corona-Impfungen bei Betriebsärzten

NRW (700) - Seit Wochenbeginn dürfen auch die Betriebsärzte im deutschen Teil unseres Sendegebiets gegen Corona impfen. Weil die Impfstoffe aber größtenteils erst am Montag ausgeliefert worden sind, geht es erst heute in den Firmen mit den Impfungen richtig los. Im Gewerbegebiet Pascalstraße in Aachen-Oberforstbach haben mehrere Firmen gemeinsam ein eigenes kleines Impfzentrum auf die Beine gestellt. Hier werden ab heute Beschäftigte von 30 ansässigen Unternehmen geimpft. Theoretisch könnten die Betriebsärzte bis zu 500 Menschen pro Tag impfen. Wie viele es tatsächlich werden, hängt aber von der gelieferten Impfstoffmenge ab. Eine Erstimpfung ist derzeit ohnehin nur über Betriebs- und Hausärzte zu bekommen. Das Impfzentrum in Aachen führt in dieser Woche nur Zweitimpfungen durch.

Dienstag, 08.06.21

Täter flüchtet nach Tankstelleneinbruch

NIDEGGEN (700) - Mit einer spektakulären Flucht endete in der Nacht zum Montag ein Einbruch in eine Tankstelle in Nideggen-Schmidt. Dort war ein Unbekannter in den Verkaufsraum eingedrungen und hatte eine größere Menge Tabak entwendet. Auf seiner Flucht wurde eine Polizeistreife auf ihn aufmerksam. Mit hoher Geschwindigkeit flüchtete der Wagen in Richtung Kreuzau. An einem Kreisverkehr verließ der Fahrer das Auto schließlich und verschwand unbehelligt in einem Getreidefeld. Im zurückgelassenen Wagen wurde ein Großteil der Beute sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Dienstag, 08.06.21

„Mobiles Rathaus“ für Jülich

JÜLICH (700) - Die Gemeinde Jülich hat ein „Mobiles Rathaus“ angeschafft. Dabei handelt es sich um einen Kleintransporter mit einem integrierten, voll ausgestatteten Büro. Mit nur einem Mitarbeiter können dort viele Vorgänge erledigt werden, die sonst nur über den Bürgerservice der Stadt abgewickelt werden. Das „Mobile Rathaus“ soll die Verwaltung auch in die ländlichen Jülicher Stadtteile bringen und dort regelmäßig Station machen. Zudem kann es bei Bedarf als zusätzlicher Außenstelle eingesetzt werden, freut sich Bürgermeister Axel Fuchs.

Freitag, 04.06.21

Laschet sagt „Danke“!

AACHEN (700) - NRW-Ministerpräsident und CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat erneut seine Heimatstadt Aachen besucht. Diesmal stattete er der örtlichen Lebenshilfe einen Besuch ab. Dort dankte er den Beteiligten für ihre Unterstützung beim Großprojekt, die Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen mit einfachen Worten verständlich zu machen. Seit 2020 arbeitet das Land an einer einfachen Sprachfassung. Die Lebenshilfe hatte viele Textvorschläge geprüft oder Korrekturen eingebracht. Laschet betonte, es sei wichtig, dass alle Bürger des Landes verstehen, was in der Verfassung geschrieben steht. Deshalb müsse der Text auch für Menschen aus niedrigem Bildungsumfeld und für Personen mit geistigen Handicaps zugänglich gemacht werden.

Freitag, 04.06.21

Wieder zwei Spuren auf der A44 bei Brand

AACHEN (700) - Von morgen gibt es an der Baustelle auf der A44 zwischen Aachen-Brand und Aachen-Laurensberg wieder zwei Fahrspuren in Richtung Belgien. Das schreibt die Autobahn GmbH in einer Pressemitteilung. In den letzten Wochen hatte sich die einspurige Verkehrsführung im Bereich der Baustelle als Nadelöhr erwiesen. Immer wieder kam es zu Staus. Grund für die Einschränkungen sind Erneuerungsarbeiten an den beiden Anschlussstellen. Zwischen sechs und acht Wochen sollen nun zwei Fahrspuren zur Verfügung stehen. Mit Fortschritt der Arbeiten könnte es dann noch einmal eng werden. In Richtung Köln und Düsseldorf bleibt es auf der A44 in Gegenrichtung vorläufig aber weiterhin bei nur einem offenen Fahrstreifen.

Freitag, 04.06.21

B265: Sperrung verursacht kaum Probleme

HELLENTHAL (700) - Die Sperrung an der Großbaustelle zwischen Hellenthal und Blumenthal hat in den ersten Tagen nur für wenig Behinderungen gesorgt. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf einen Rathaussprecher. Die Notwendigkeit der Baumaßnahme sei der Bevölkerung bekannt. Die Sperrungen und Umleitungen würden akzeptiert. Alle Beteiligten hatten zunächst versucht, eine andere Lösung zu finden. Die Straße ist im Baustellenbereich allerdings zu schmal, um den Verkehr einspurig an den Arbeiten vorbeiführen zu können. Zwischen Hellenthal und Blumenthal wird die Fahrbahn schon seit längerer Zeit erneuert. Im Zuge erster Teilsperrungen war es bereits zu Unfällen im Baustellenbereich gekommen. Mindestens sechs Wochen lang werden alle Verkehrsteilnehmer über Schöneseiffen und Harperscheid gelenkt. Für Ortsunkundige und Touristen ist die Umleitung bereits ab Schleiden ausgeschildert. 

Freitag, 04.06.21

Umfrage zu elektronischer Patientenakte

OSTBELGIEN (700) - Die Deutschsprachige Gemeinschaft hat eine Umfrage in der Bevölkerung zur Einführung der elektronischen Patientenakte gestartet. Bis zum kommenden Freitag haben Interessierte die Gelegenheit, ihre Meinung, Anregungen und Kritik vorzutragen. Ziel der Bürgerbefragung ist es nach Angaben aus dem DG-Ministerium, die Führung und Handhabung der neuen Patientenakte so einfach wie möglich zu gestalten und Vorbehalte gegen das System abzubauen. Die Teilnahme an der Umfrage erfolgt anonym.

Freitag, 04.06.21

Zwei Klettergärten an der Gileppe-Talsperre

OSTBELGIEN (700) - Das Freizeitangebot an der Gileppe-Talsperre ist um einige Attraktionen reicher. Wie die Verantwortlichen mitteilten, wurde rechtzeitig zum Saisonstart ein zweiter Klettergarten eingerichtet. Er richtet sich in verschiedenen Schwierigkeitsstufen vor allem an Kinder. Neu aufgebaut wurde auch eine dritte Terrasse. Dort soll in den kommenden Wochen immer wieder Live-Musik für das Publikum erklingen. Zudem wird auch eine neue hauseigene Biersorte in der Gastronomie ausgeschenkt.

Freitag, 04.06.21

Mützen-Aktion für sichere Poller

AACHEN/ROETGEN (700) - Am Sonntag findet wieder der „Tag der Sehbehinderten“ statt. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband hat dazu in diesem Jahr eine Aktion gestartet, die jedem sofort ins Auge fällt. Hintergrund ist die Gefahr durch Poller, die in vielen Städten und Gemeinden am Fahrbahnrand stehen. Sie werden von Sehbehinderten oft übersehen, weil sie farblich keinen Kontrast zum Bürgersteig oder der Fahrbahn bieten. Damit stellen sie eine große Verletzungs- und Unfallgefahr dar. Seit Jahren schon fordern die Verbände für Menschen mit Handicap, die Poller sichtbarer im Straßenbild zu machen. Bisher ohne Erfolg. Nun ergreifen die Sehbehinderten selbst die Initiative. Sie haben den Pfeilern rot-weiße Warnmützchen gestrickt, die sie am Sonntag an besonders gefährlichen Stellen aufgestülpt bekommen. Bis zum 11. Juni will man damit ein Zeichen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr setzen. 400 dieser „Poller-Mützen“ werden in Aachen und Roetgen angebracht, Hunderte weiterer in Düren und Jülich.

Freitag, 04.06.21

Mit falscher Identität zur Führerscheinprüfstelle

EUPEN (700) - Reichlich Ärger kommt demnächst auf zwei junge Männer aus Eupen zu. Am Mittwochmorgen war die Polizei zur Führerscheinstelle gerufen worden. Dort hatten Zweifel daran bestanden, dass der anwesende Prüfling mit der Identität auf dem Personalausweis übereinstimmt. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass der eigentliche Prüfling einen Doppelgänger geschickt hatte, um die Fahrprüfung zu bestehen. Der Mann mit den falschen Papieren wurde festgenommen. Auch auf den eigentlichen Fahrschüler kommt nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren zu.

Freitag, 04.06.21

Statt „Francopholies“ heißt es „Belgofolies“

SPA (700) - Auch wenn in Spa in diesem Jahr die beliebte Konzertreihe „Francopholies“ wegen der Pandemie ausfallen muss, kommen Musikfans trotzdem voll auf ihre Kosten. Im Kulturzentrum wird es vom 20. bis zum 25. Juli die „Belgofolies“ geben. Dort werden ausschließlich namhafte Künstler aus Belgien vertreten sein. Darunter auch der ESC-Teilnehmer von diesem Jahr. Der Kartenvorverkauf für die sechstägige Veranstaltung findet ausschließlich im Internet statt. Nach Angaben der Bäderstadt ist die Zahl der Besucher aufgrund der aktuellen Bestimmungen deutlich begrenzt.

Freitag, 04.06.21

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.