+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2020 - Custom text here

DG passt Haushaltsplanung an

EUPEN (700) - Auf seiner jüngsten Sitzung hat das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft seinen Haushalt angepasst. Vor allem die Ausgaben sind infolge der Corona-Krise aus dem Ruder gerufen. Die DG erwartet infolge der Pandemie Mindereinnahmen von 36,4 Millionen Euro. Außerdem werden Hilfspakete und Zuschüsse in einem Umfang von 58,5 Millionen Euro erfolgen. Ministerpräsident Paasch betonte, dass der zunächst angepeilte ausgeglichene Haushalt für das laufende Jahr nicht zu halten sei. Diskutiert wurde im Parlament auch über die Regierungserklärung. Paasch betonte, man müsse aus der Corona-Krise die richtigen Lehren ziehen. Die DG-Regierung plant dazu bis zum Jahr 2029 ein Investitionsprogramm im Umfang von rund 600 Millionen Euro. Im Rahmen der Parlamentssitzung wurde zudem der auf eigenen Wunsch ausscheidende DG-Bildungsminister Harald Mollers verabschiedet. Dieser äußerte die Bitte, dass in zukünftigen Krisen künftig die Werte der Debattenkultur eingehalten werden müssten. Vor allem im Internet hatte sich Mollers zuletzt wegen der Einführung der Maskenpflicht an ostbelgischen Schulen massive Anfeindungen gefallen lassen müssen. Als Reaktion auf die Angriffe war er schließlich zurückgetreten. Nachfolgerin wird Lydia Klinkenberg.

Mittwoch
30.09.2020

Busfahrerstreik sorgte für nur geringe Probleme

AACHEN (700) - Mehr als 600 Busfahrer haben gestern allein im Bereich der Aachener Verkehrsbetriebe ASEAG gestreikt. Sie fordern 4,8 Prozent mehr Lohn sowie bundesweit einheitliche Regeln für Urlaubstage und Sonderzahlungen. Drei Viertel aller Busse blieben in den Depots. Nur vereinzelt fuhren Fremdfirmen, deren Fahrer nicht im öffentlichen Dienst stehen. Die Gewerkschaft Verdi fordert in den festgefahrenen Tarifverhandlungen aber nicht nur mehr Gehalt, sondern auch längere Ruhezeiten für die Fahrer. Die Fahrgäste waren offenbar gut informiert. Nur wenige warteten vergeblich an den Haltestellen. Heute sollen alle Busse wieder nach Plan rollen.

Mittwoch
30.09.2020

Unterstädter Kirmes in Eupen beginnt

EUPEN (700) - Auch in den Bördegebieten und im Kreis Euskirchen läuft die Kohlernte. Das haben die Bauernverbände mitgeteilt. Einigen Sorten hätten Hitze und Trockenheit in diesem Jahr zu schaffen gemacht. Vor allem wärmeliebende Kohlarten profitierten aber von den Gegebenheiten. Insgesamt fällt die Erntemenge in diesem Jahr laut den Landwirten durchschnittlich aus. Allerdings gebe es regionale Unterschiede. Vor allem rund um Euskirchen und Zülpich liegen die Erträge unter denen der Durchschnittserträge.

Freitag
25.09.2020

Senior löst Großeinsatz der Polizei aus

AACHEN (700) - Die Aachener Polizei hat am Mittwochabend einen 88-jährigen vorübergehend in dessen Wohnung festgenommen. Der Rentner soll vor Zeugen gedroht haben, seinen Sohn zu erschießen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden zwei Revolver, Munition und eine sehr große Menge Bargeld gefunden. Nähere Einzelheiten wurden nicht genannt.

Freitag
25.09.2020

Mordprozess Nicky Verstappen beginnt nächste Woche

LANDGRAAF (700) - In der kommenden Woche beginnt der mit Spannung erwartete Prozess im Mordfall Nicky Verstappen. Das Mordopfer war im Sommer 1998 aus einem Ferienlager in der Brunssumer Heide verschwunden. Wenige Tage später wurde der damals Elfjährige tot in der Nähe von Landgraaf aufgefunden. Das Kind war entführt, vergewaltigt und erwürgt worden. Der Hauptverdächtige wurde knapp 20 Jahre später festgenommen. Es handelt sich um einen 57-jährigen aus Simpelveld. Die Tat hatte über die Region hinaus für Aufsehen gesorgt.

Freitag
25.09.2020

Forscher untersuchen Hitzeschäden in der Eifel

EIFEL (700) - Welche Auswirkung haben Trockenheit und Dürre der vergangenen Sommer auf die Vegetation, Böden und Pflanzen in der Eifel? - Dieser Frage will nun das Forschungszentrum Jülich nachgehen. Die wissenschaftliche Studie ist groß angelegt. Neben Untersuchungen vor Ort sollen auch Drohnen zum Einsatz kommen. Aber auch neuartige Sensoren werden erstmals Verwendung finden. Sie nutzen die kosmische Strahlung, um die Bodenbeschaffenheit und Feuchtigkeit im Boden genau zu ermitteln. Vor allem die Eichenbestände haben durch die Dürreperioden in der Eifel bislang großen Schaden genommen. Zudem breiten sich natürliche Schädlinge wie der Borkenkäfer immer weiter aus.

Freitag
25.09.2020

Kleine Corona-konforme Ausgabe des Karnevals in Aachen

AACHEN (700) - Der Festausschuss Aachener Karneval wird trotz Corona den Start in die närrische Session angepasst feiern. So soll der Auftakt auf zwei Tage - am 7. und 8. November - verteilt werden. Außerdem müsse sich jeder bei der geplanten Open-Air-Veranstaltung registrieren lassen. Am Mittwochabend hatten sich die einzelnen Vereine des AAK auf einer gemeinsamen Sitzung darauf verständigt, ein alternatives Karnevalsprogramm im kleinen Rahmen mit abgespeckten Veranstaltungen anbieten zu wollen.

Freitag
25.09.2020

 

Ausbau des LTE-Netzes im Raum Mechernich

MECHERNICH (700) - Immer mehr weiße Flecken bei der Mobilfunkversorgung im Kreis Euskirchen verschwinden von der Landkarte. Wie die Deutsche Telekom mitteilt, laufen gerade die letzten Vorbereitungen für zwei neue Mobilfunkstandorte in Hostel und in Weyer. Läuft alles nach Plan, werden die Sendeanlagen bis Ende 2021 betriebsbereit sein. Dort steht dann der LTE-Standard den Mobilfunknutzern zur Verfügung. Die beiden Standorte waren im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Wir jagen Funklöcher“ der Telekom ermittelt worden.

Freitag
25.09.2020

Millionenhilfen für überschuldete Kommunen

STÄDTEREGION (700) - Acht überschuldete Kommunen aus der Region Aachen erhalten hohe Millionenhilfen aus dem Stärkungspakt des Kandes. Insgesamt fließen zum 1. Oktober rund 21 Millionen Euro an die betroffenen Städte und Gemeinden. Unter anderem profitieren Alsdorf, Würselen und Übach-Palenberg von den Geldern. Landesweit werden 18 Kommunen aus dem Stärkungspakt bezuschusst. Mit insgesamt rund 42 Millionen Euro.

Freitag
25.09.2020

Keine Quarantäne mehr an Gemeinschafts-Grundschule

KALL (700) - Gute Nachrichten aus Kall: Die vorsorgliche Quarantäne für eine Schulklasse und mehrere Lehrer an der Gemeinschaftsgrundschule kann vorzeitig beendet werden. Das teilte das Gesundheitsamt des Krieses Euskirchen mit. Nach einem positiven Corona-Fall bei einem Schüler hatten Reihenuntersuchungen bei allen Kontaktpersonen begonnen. Die Ergebnisse liegen nun vor. Weitere Neuansteckungen wurden aber nicht mehr verzeichnet, so ein Behördensprecher.

Freitag
25.09.2020

Hundekadaver im Altkleidercontainer

BAELEN (700) - Gruseliger Fund in Baelen: Am Dienstagnachmittag wurde dort ein enthaupteter Hundekörper entdeckt. Der Tierkadaver war nach Polizeiangaben in einem Altkleidercontainer verstaut worden. Mitarbeiter eines Missionswerks fanden das tote Tier beim Einsammeln der Kleidungsstücke. Die Gemeindeverwaltung von Baelen zeigte sich gegenüber der Zeitung „La Meuse“ geschockt. Der Bürgermeister erwägt nach dem Vorfall sogar, Videokameras im Gemeindegebiet zu installieren. Er sprach von einer abscheulichen Tat, sowohl im Bezug auf das Tier als auch in Hinsicht auf die bedürftigen Menschen, die auf die Kleidung aus dem Container angewiesen sei.

Freitag
25.09.2020

Pinkwart zu Gast im Conti-Werk

AACHEN (700) - NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart hat gestern Nachmittag das Continental-Reifenwerk in Aachen besucht. Seit einigen Tagen kämpfen dort die Beschäftigten gegen die drohende Schließung und um ihre Arbeitsplätze. Der Minister sprach den Beschäftigten Mut zu. Vorher hatte sich Pinkwart mit der Geschäftsleitung und dem Betriebsrat über die geplante Schließung des Werks Ende 2021 ausgetauscht. Der Konzern plant rund 1.800 Arbeitsplätze zu streichen. Die Produktion soll dagegen nach Osteuropa verlagert werden. Endgültig soll in der kommenden Woche der Aufsichtsrat von Continental über die geplante Schließung entscheiden. So lange wollen die Aachener Mitarbeiter vor dem Conti-Werk Mahnwachen abhalten.

Freitag
25.09.2020

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.