+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

Nach Messerangriff: 31-jähriger offenbar psychisch krank

HERZOGENRATH/KÖLN (700) - Nach dem Messerangriff in einem Regionalzug bei Herzogenrath vom Freitagmorgen sitzt der 31 Jahre alte Angreifer weiter in Untersuchungshaft. Am Wochenende bestätigte die Staatsanwaltschaft in Köln, dass es keinerlei Hinweise auf eine terroristische oder religiös motivierte Tat gibt. Vielmehr sei der Mann psychisch krank. Das Motiv könnte in einem psychotischen Erlebnis zu suchen sein, so ein Sprecher. Kurz nach der Abfahrt in Herzogenrath hatte der 31-jährige laut Polizei zunächst versucht, die Türöffner in einem Waggon zu betätigen. Als das misslang, habe er zunächst einen Fahrgast ins Gesicht geschlagen und danach ziellos fünf Passagiere mit einem Küchenmesser attackiert und verletzt. Weitere Mitreisende hatten den Angreifer überwältigen und entwaffnen können. Der Iraker war 2015 nach Deutschland eingereist. 2017 war er zunächst den Behörden als so genannter „Prüffall Islamismus“ gemeldet worden. In einer anschließenden Untersuchung bestätigte sich der Anfangsverdacht aber nicht.

Montag
16.05.2022

Zweijährige stürzt aus geöffnetem Fenster

EUSKIRCHEN (700) - Schock in Euskirchen: Dort ist am Samstagabend ein zwei Jahre altes Mädchen aus dem zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in die Tiefe gestürzt. Das Kind zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war es dem Mädchen in der Wohnung in einem unbeobachteten Moment gelungen, über einen Tisch auf das Fensterbrett zu klettern. Anschließend stürzte die Zweijährige aus dem zweiten Obergeschoss in den Innenhof. Das Kind wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Montag
16.05.2022

Nächster Bauabschnitt am Kreisverkehr Lammersdorf

SIMMERATH (700) - In Simmerath-Lammersdorf beginnen heute die Arbeiten am nächsten Bauabschnitt im Bereich des Kreisverkehrs. Wie der Landesbetrieb StrassenNRW mitteilt, wird dazu der Verkehr über die nördliche Hälfte des Kreisels geführt. Dazu wird eine Baustellenampel eingesetzt. Mit lokalen Behinderungen muss gerechnet werden. Ab September soll dann wieder der gesamte Kreisverkehr zur Verfügung stehen.

Montag
16.05.2022

Unwetterwarnung für die Region

EUREGIO (700) - Meteorologen in Deutschland und Belgien warnen für den heutigen Nachmittag vor lokalen schweren Unwettern. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes drohen ab dem frühen Nachmittag schwere Gewitter. Sie können mit Hagel, Starkregen und schweren Sturmböen verbunden sein. Umstürzende Bäume, herabfallende Dachziegel, überflutete Keller sowie Straßen und Unterführungen können nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund der Wettersituation wird empfohlen, Häuser, Gärten und Fahrzeuge wetter sicher zu machen. Während des Zeitraums der Unwetterwarnung sollte auf unnötige Fahrten oder Aufenthalte im Freien verzichtet werden. Ab dem Abend soll sich die Wettersituation dann wieder beruhigen.

Montag
16.05.2022

Tödlicher Verkehrsunfall in der Eifel

BÜTGEBACH (700) - Zwischen Bütgenbach und Elsenborn ist in der Nacht zum Sonntag ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der 29-jährige aus Nidrum war nach einem Bericht des „Grenzecho“ unter Berufung auf die Polizei aus noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Pfeiler des Viaduktes gefahren. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Mann bereits verstorben. Die Ermittlungen dauern an.

Montag
16.05.2022

CSC fordert mehr Kaufkraft

EUPEN (700) - Belgienweit ist es am Freitag zu Aktionen der Gewerkschaften CSC und FGTB für mehr Kaufkraft gekommen. In Lüttich nahmen an einer Demonstration mehr als 3.500 Menschen teil. In Eupen wollte die CSC vor allem informieren. Am Marktplatz wurden Luftballons verteilt und Gespräche geführt. Die Gewerkschaften mahnen, dass die hohen Lebenshaltungskosten und die explodierenden Energiepreise immer mehr Haushalte in die Armut treiben und damit auch den gesamten Wirtschaftskreislauf belasten würden. Auf einer Großdemonstration am 20. Juni sollen konkrete Forderungen an die Föderalregierung in Brüssel formuliert werden.

Montag
16.05.2022

Mehrere schwere Unfälle in der Rureifel

HEIMBACH/HÜRTGENWALD/NIDEGGEN (700) - In der Rureifel ist es am Wochenende zu mehreren schweren Verkehrsunfällen gekommen. Bei Heimbach-Hasenfeld stürzte am Sonntagmittag ein Radfahrer ohne Fremdeinwirkung und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Schon am Samstag war ein 30-jähriger in Hürtgenwald bei einer Testfahrt mit einem neuen Motorrad auf einem Privatgrundstück zu Fall gekommen. Der Fahrer hatte offenbar eine Bodenwelle übersehen. Auch er musste schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden. Schon am Donnerstag war in Nideggen ein Motorradfahrer gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt.

Montag
16.05.2022

Einbrecher von Anwohnern überrascht

RAEREN (700) - Pech hatte ein Einbrecher in der Nacht zum Sonntag in Raeren. Er war gewaltsam in ein Wohnhaus eingedrungen und hatte begonnen, die Räume zu durchsuchen. Die gerade heimkehrenden Bewohner bemerkten das Taschenlampenlicht im Gebäude. Laut Polizei begegnete der Einbrecher noch einem der Hausbewohner. Ihm gelang es aber, über die Gebäuderückseite das Haus zu verlassen und zu flüchten. Die Ermittler fanden im Rahmen der Fahndung Spuren in einer Wiese. Der Täter konnte aber zunächst nicht mehr ausfindig gemacht werden. Beute machte er nach ersten Erkenntnissen offenbar nicht.

Montag
16.05.2022

Ergebnisse der Bürgerentscheide in Roetgen und Hürtgenwald

ROETGEN/HÜRTGENWALD (700) - Parallel zu den NRW-Landtagswahlen fanden in mehreren Kommunen Bürgerentscheide statt. In Roetgen ging es um einen umstrittenen Windpark. 70 Prozent der Wähler stimmten für das Vorhaben der Gemeinde, auf dem Birkhahnskopf bis zu fünf Windkraftanlagen zu errichten und so bis zu 400.000 Euro jährlich einnehmen. In Hürtgenwald ist der Ratsantrag zur Abwahl des parteilosen Bürgermeisters Andreas Claßen genehmigt worden. Beim Bürgerentscheid stimmten 68,2 Prozent der Wähler.

Montag
16.05.2022

Stichwahl um Rathauschef in Monschau erforderlich

MONSCHAU (700) - In Monschau gehen die Bürgermeister-Direktwahlen in die zweite Runde. Nach Auszählung aller sechzehn Wahlbezirke erreichte keiner der vier Bürgermeisterkandidaten auf Anhieb die erforderliche absolute Mehrheit. Carmen Krämer holte für die Grünen 40,4 Prozent. Micha Kreitz von der CDU erreichte 32,1 Prozent. Beide gehen am 29. Mai in die Stichwahl. Der parteilose Werner Maaßen erzielte 20,9 Prozent. Henri Wegenka von der SPD kam auf 6,5 Prozent.

Montag
16.05.2022

Zwei Tote bei schweren Verkehrsunfällen

SIMMERATH/NIDEGGEN (700) - Zwei Menschen sind am Wochenende auf den Straßen der Eifel bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen. In Simmerath hatte gestern Vormittag ein Motorradfahrer eine Fußgängerin erfasst, als diese versuchte, die Fahrbahn zu überqueren. Die 80-jährige wurde so schwer verletzt, dass sie wenig später im Krankenhaus an den Folgen des Zusammenstoßes verstarb. Vor Ort war der Rettungshubschrauber im Einsatz. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt in eine Klinik gebracht. Schon am Samstagmittag hatte ein Autofahrer auf einer Kreuzung bei Nideggen-Berg einen Radfahrer aus Titz übersehen und war mit ihm kollidiert. Der 55-jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Montag
16.05.2022

Landtagswahl NRW: Direktmandate Aachen und StädteRegion

AACHEN (700) - Die Ergebnisse der Landtagswahl bestätigen auch in unserer Region den NRW-weiten Trend. CDU und Grüne sind in allen sieben Wahlreisen die großen Wahlgewinner. Das Direktmandat im Wahlkreis Aachen I geht an Astrid Vogelheim von den Grünen, die 37,6 Prozent der Erststimmen erreichen konnte. Der Wahlkreis Aachen II, in dem 2017 Armin Laschet von der CDU das Direktmandat holte, bleibt weiter von den Christdemokraten im Landtag vertreten. Hier setzte sich Annika Fohn durch. Das Direktmandat im Wahlkreis StädteRegion I geht mit 38,7 Prozent erneut an Hendrik Schmitz von der CDU. Im Wahlkreis StädteRegion II holte der Simmerather Daniel Scheen-Pauls von der CDU mit 37,2 Prozent knapp vor der SPD das Direktmandat.

Montag
16.05.2022

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.