+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2023 - Custom text here

Kein Mundraub in Eupen.

EUPEN (700) – Bereits zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen brachen unbekannte Täter in Eupen nach Angaben der Polizei in einen Schnellimbiss in der Haasstraße ein. Dazu zerschlugen sie die Fensterscheibe und entwendeten Bargeld aus der Kasse.

Donnerstag, 19.01.23

Ausbildung muss gefördert werden

AACHEN (700) – Die verpflichtende Berufsorientierung ab der fünften Klasse ist ein „ganz wichtiger Baustein“, so Handwerkskammer-Geschäftsführer Georg Stoffels. Man benötigt nicht nur Master, sondern auch Meister. Auch sei die Mobilitätsunterstützung des Staates für die berufsorientierten Praktika in anderen Städten wichtig, da er künftig Unterkunfts- und Fahrtkosten übernehmen sollte. Die neue Initiative der Regierung soll den angespannten Ausbildungsmarkt unterstützen.

Donnerstag, 19.01.23

Guter Spendenerlös der Sternsinger

KETTENIS (700) – Am vergangenen Samstag sind 13 Gruppen mit 20 Begleitern durch die Straßen von Kettenis gezogen und haben als Sternsinger die Häuser gesegnet und Spenden gesammelt. In diesem Jahr kommt die Hilfe der Aktion „Kinder stärken, Kinder schützen“ zugute.

Am Ende kamen mehr als 3.500 Euro zusammen. Die Religionslehrerinnen der Grundschule Kettenis unterstützten und leiteten die Aktion.

Donnerstag, 19.01.23

Aachener Modell gegen Personalmangel startet

AACHEN (700) – Dem Personalmangel an Kitas und Ganztagsschulen soll es an den Kragen gehen. Aachen startet das „Aachener Modell“. Bereits aus dem Beruf ausgeschiedene Erzieher sollen wieder in den Beruf zurückgeholt werden. Unterstützt wird das Vorhaben durch die Stadt mit einem Praktikum und anschließender Übernahme in eine Kita oder OGS. Zusätzlich sollen weitere Mitarbeiter zur Unterstützung bei der Essensausgabe oder dem An- und Ausziehen gefunden werden. Hierfür sind nun Verhandlungen zwischen dem Land NRW und der Verwaltung erforderlich. Auch die VERDI-Ortsgruppe aus Aachen unterstützt die Entscheidung und begleitet das Projekt konstruktiv.

Donnerstag, 19.01.23

Verständigung lernen in Afrika

EUPEN (700) – Jährlich reisen 200 wallonische Jugendliche nach Afrika, um den Nord-Süd-kontrast intensiv erlebbar zu machen. Zum ersten Mal ist eine deutschsprachige Schule aus Belgien dabei: das Robert-Schumann-Institut in Eupen. Damit sich die Reise jeder Schüler leisten kann, wird die Aktion über Fördermittel und Sponsoren finanziert. Inzwischen stehen auch die zwölf Schüler aus verschiedenen beruflichen Abteilungen fest, welche die Lage in afrikanischen Ländern kennenlernen und verstehen sollen. Zwei Lehrkräfte und zwei weitere Begleiter machen sich vom 23. Februar bis 07. März auf die Reise nach Ruanda. Als Vorbereitung wurden bereits mehrere Workshops durchgeführt. Nach ihrer Rückkehr wird die Gruppe dann bei einem Afrikaabend ihre Erlebnisse und Eindrücke vorstellen. Gekrönt wird alles durch ein Abschlussfest in Brüssel.

Donnerstag, 19.01.23

Gewerbeflächen sind Mangelware

AACHEN (700) – Mit einer Resolution hat die Aachener Industrie- und Handelskammer in ihrer IHK-Vollversammlung die Forderung nach mehr Gewerbeflächen beschlossen. Die Zahlen des Regionalplans werden deutlich im Bezirk unterschritten. In den kommenden Jahren benötigt die regionale Wirtschaft wesentlich mehr Industrie- und Gewerbeflächen, um den Bedarf daran zu decken. Wichtig dafür ist die Entwicklung und auch Ausweisung neuer geeigneter Flächen. Dies sollen die Gemeinden rechtzeitig berücksichtigen und damit auch innovative Neuansiedlungen zu fördern. Besonders zukunftsorientierte Arbeitsplätze und Klimaneutralität stehen ganz oben bei den Anforderungen der IHK, so die Präsidentin der IHK Aachen, Giesela Kohl-Vogt.

Donnerstag, 19.01.23

Urteil nach Vergewaltigung

EUPEN (700) – Gestern hat das Eupener Strafgericht einen 21-jährigen wegen mehrfacher Vergewaltigung eines neunjährigen Mädchens zu sechs Jahren Haft verurteilt. Weitere sexuelle Tätlichkeiten wurden genauso wie der Besitz von kinderpornografischem Material als Grund für das Urteil genannt. Außerdem wurden dem Täter für 10 Jahre die bürgerlichen Rechte genommen und jegliche Kontakte zu Minderjährigen verboten. Geschehen war die Tat, als er als Babysitter auf das Kind aufpassen sollte. Als Entschädigung muss er außerdem 8.500 Euro Schadenersatz leisten.

Donnerstag, 19.01.23

Keine Leerung der Biotonnen

AACHEN (700) – Bedingt durch die Kälte wurden gestern in Aachen viele Biotonnen, teilweise auch Papiertonnen, nicht vollständig geleert, weil durch Kondensation und vorhandene Restfeuchte der Abfall in dem eigentlichen Behälter festgefroren war. Da die aktuellen niedrigen Temperaturen auch noch in den nächsten Tagen bleiben sollen, kann die Stadt auch keine Nachleerungen anbieten. Der Stadtbetrieb rät deshalb die Abfallbehälter erst morgens bis 7 Uhr herauszustellen und vorher gegebenenfalls den Inhalt noch einmal etwas aufzulockern. Am besten stehen die Behälter in der kalten Jahreszeit in einem frostgeschützten Ort wie Keller oder Garage. Größere Mengen an Papier und Karton können auch direkt auf den Recyclinghöfen in Aachen-Brand und Eilendorf abgegeben werden.

Donnerstag, 19.01.23

Neue Corona-Impfstellen eingerichtet

EUPEN/ST.VITH (700) – Als Ersatz für die inzwischen geschlossenen großen Impfzentren in Ostbelgien hat das Ministerium der DG zwei kleinere Impfstellen in Eupen und St. Vith eingerichtet. Eine im Eupen Plaza und die andere in der Nähe der Klinik St. Josef. Bei Bedarf kann man sich dort gegen Vorlage einer Verschreibung sowohl gegen COVID als auch gegen Affenpocken impfen lassen. Allerdings ist eine telefonische Voranmeldung erforderlich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, in der Apotheke Hardy in Amel eine COVID-Impfung zu erhalten. In Zukunft könnten weitere Apotheken hinzukommen, so Gesundheitsminister Antonios Antoniadis.

Donnerstag, 19.01.23

Mutmaßlicher Serientäter in Euskirchen gestellt

EUSKIRCHEN (700) – Ein in der vergangenen Woche aus der Untersuchungshaft entlassener 22-jähriger Mann aus Euskirchen wurde

bereits wieder von der Polizei festgenommen, weil er für mehrere Straftaten verantwortlich sein soll. Mehrere Delikte werden ihm vorgeworfen: Bereits am Samstag war er in eine Schreinerei in Hellenthal-Bruch eingebrochen, wo ihn die Polizei am Tatort entdeckte und vorläufig festnahm. Zuvor hatte er ein Fahrzeug in Euskirchen gestohlen und damit, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein, die Fahrt zum Einbruch durchgeführt. Als er Widerstand bei der Festnahme leistete, wurde er von einem Diensthund gebissen, auch zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt. Seit gestern sitzt er nun in Untersuchungshaft.

Donnerstag, 19.01.23

Kunstaktion im Frühling

EUSKIRCHEN (700) – Unter dem Titel „Glücksorte in Euskirchen“ wird im Frühjahr eine Kunstauktion in der Fußgängerzone von Euskirchen stattfinden. Diese verwandelt sich dann in eine Open Air Galerie. Bürgerinnen und Bürger der Stadt sollen dazu ihre persönlichen Euskirchener Glücksorte malen. Diese werden auf Banner gedruckt und in der Innenstadt aufgehängt. Mit einem QR-Code kann der Betrachter dann die Geschichten zu den einzelnen Kunstwerken abfragen. Zum ersten Mal gab es diese Aktion im vergangenen Jahr.

Mittwoch, 18.01.23

Offenlegung des Vermögens

DG (700) – Bisher bezuschussten die Gemeinden die Kirchenfabriken, ohne dass sie über deren Finanzlage Kenntnis hatten. Dies wird nun geändert. Die Kirchenfabriken sind künftig dazu verpflichtet, ihre Vermögen offenzulegen, so Ministerpräsident Oliver Paasch in einer Ausschusssitzung am Montag. Die Entscheidung sei gemeinsam mit den neun DG-Gemeinden einstimmig getroffen worden. Voraussichtlich nächste Woche wird ein entsprechender Erlass in der Regierung der DG verabschiedet. Vorher werden hierzu aber noch Gutachten der kirchlichen Autoritäten und des Staatsrates angefragt.

Mittwoch, 18.01.23

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.