+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

Wiederaufbau der Eifelstrecke verzögert sich

NETTERSHEIM (700) - Der Wiederaufbau der Eifelstrecke nach der Flutkatastrophe verzögert sich. Eigentlich hätten in vier Wochen wieder Züge von Trier aus auf dem Abschnitt zwischen Gerolstein und Nettersheim rollen sollen. Anders als geplant kann dieser Abschnitt aber noch nicht wieder zum Fahrplanwechsel in Betrieb genommen werden, heißt es von der Deutschen Bahn. Ein Unternehmenssprecher erklärte, es fehle im Augenblick vor allem an benötigten Kabeln für die Technik. Diese seien auf dem Markt nicht im erforderlichen Umfang verfügbar.

Bei der Bahn rechnet man nun damit, dass zumindest bis Ende März wieder Züge von Trier aus bis Gerolstein fahren werden. Danach ist der Abschnitt über Dahlem nach Nettersheim an der Reihe. Ende 2023 soll die Gesamtstrecke wieder befahrbar sein. Vor allem auf dem Abschnitt zwischen Kall und Nettersheim waren Gleise, Weichen, Schwellen und Brücken zerstört worden. In diesem Abschnitt gleicht der Wiederaufbau einem Neubau.

Montag, 21.11.

Trinkwasser muss abgekocht werden

DAHLEM (700) - In Teilen von Dahlem muss aktuell das Trinkwasser abgekocht werden. Der Wasserverband Oleftal hatte am Freitagabend bei einer Routinekontrolle eine bakterielle Verunreinigung festgestellt. Woher diese stammt, ist aktuell noch unklar. Die Wasserzuführung wurde inzwischen bereits auf einen anderen Versorgungsweg umgestellt. Vor dem Gebrauch zum Waschen, Kochen, Trinken, Spülen und zur Zubereitung von Babynahrung muss das Trinkwasser in Dahlem sowie im Ortsteil Schmidtheim aber vorläufig weiter abgekocht werden. Wie lange das Abkochgebot gelten wird, steht aktuell noch nicht fest.

Montag, 21.11.

Tödlicher Unfall bei Rallye de „Cretés

MALMEDY (700) - Bei einer beliebten Rallyeveranstaltung ist es gestern in Malmedy zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Aus noch unbekannten Gründen hatte ein Fahrer aus Ligneuville plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der Wagen prallte gegen eine Hauswand. Der Fahrer erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen. Auch der Beifahrer wurde verletzt. Bei ihm besteht aber keine Lebensgefahr. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Montag, 21.11.

Haushaltsplanentwurf vorgestellt

EUSKIRCHEN (700) - Der Kreis Euskirchen hat seinen Entwurf für den Haushaltsplan für das kommende Jahr vorgestellt. Um weiter handlungsfähig zu bleiben, soll die Kreisumlage erhöht werden. 17 Millionen Euro mehr will der Kreis ab dem kommenden Jahr von den Kommunen. Gründe dafür sind vor allem die gestiegenen Betriebskosten. Vom Jugendamt bis zum Busverkehr. Außerdem will der Kreis daran festhalten, dass die Kita-Beiträge nach und nach abgeschafft und damit die Eltern entlastet werden. Aber auch der Wiederaufbau nach der Flut verschlinge weiter große Summen. In den nächsten Wochen muss nun über das Zahlenwerk entschieden werden.

Montag, 21.11.

Blick auf das regionale Fußballwochenende

SPORT (700) - Zum Sport: Obwohl die Fußball-WM startet, rollt in der Regionalliga West noch der Ball. Alemannia Aachen versucht dabei weiter, sich im oberen Tabellendrittel zu festigen, Gegner beim Heimspiel heute im Tivoli ist Marienborn. Der 1. FC Düren ist auswärts unterwegs und trifft am Nachmittag auf Wiedenbrück.

Samstag, 19.11.

Vorlesetag auch in der Region

AACHEN (700) - Laut einer Studie wird nur noch vier von zehn Vorschulkindern etwas vorgelesen. Viel zu wenig, sagen die Experten. Denn was laut vorgelesen wird, prägt sich am besten ein. Deshalb haben gestern auch bei uns in der Region zahlreiche Einrichtungen am Internationalen Vorlesetag teilgenommen. So auch die Katholische Grundschule Aachen. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen lauschten einer eigens angereisten Autorin. Zuhören und Rätsel lösen - und schon waren Kinder aus 33 Nationen im Dschungelfieber. Die Grundschule sprach von einer erfolgreichen Aktion.

Samstag, 19.11.

Weihnachtsmarkt hat begonnen

AACHEN (700) - In Aachen ist gestern Mittag der traditionelle Weihnachtsmarkt eröffnet worden. Zum Start war auch Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen vor Ort. Mehr als 100 Händler, Künstler, Handwerker und Gastronomen bieten rund um Dom und Rathaus ihre Waren an. Im Schnitt lockt der Weihnachtsmarkt über eine Million Besucher aus dem In- und Ausland nach Aachen. Der Weihnachtsmarkt zählt zu den Schönsten in Europa. Er ist bis zum 23. Dezember geöffnet.

Samstag, 19.11.

„Eifel-Car-Sharing“: Kommunen wünschen Fortsetzung

EUSKIRCHEN (700) - Vor über einem Jahr hatte der Kreis Euskirchen das Projekt „Eifel-Car-Sharing“ gestartet. Damit sollten Bürger in den Flutgebieten, aber auch anderswo, eine zusätzliche Möglichkeit bekommen, günstig ein Auto zu mieten. Der Kreis hat das Pilotprojekt mittlerweile eingestellt. Mehrere Gemeinden wollen aber unbedingt, dass die Möglichkeit auf Carsharing für ihre Bürger bestehen bleibt. Für Euskirchen, Weilerswist, Bad Münstereifel und Zülpich war das „Eifel-Car-Sharing“ ein voller Erfolg.

Deshalb wollen sie es fortsetzen und dafür auch finanzielle Mittel bereitstellen. Nach der einjährigen Testphase sein klar, dass es nicht nur in den Großstädten, sondern auch in der Eifel einen Bedarf gebe, sich stunden- oder tageweise ein Auto mieten zu können. In Bad Münstereifel will die Verwaltung das neue Carsharing-Projekt mit 15.000 Euro im Jahr unterstützen. Auch in Euskirchen, Weilerswist und Zülpich soll dafür Geld bereitgestellt werden.

Samstag, 19.11.

Eigentumswohnungen werden immer teurer

AACHEN (700) - Die Preise für Eigentumswohnungen in unserer Region steigen weiter. Und dies entgegen dem aktuellen Trend im Westen Deutschlands, wo die Preise sinken. Das hat das Immobilienportal Immowelt in einer Umfrage ermittelt. In der StädteRegion und in Düren sind die Preise für Eigentumswohnungen noch einmal um zwei Prozent, nördlich von Aachen sogar um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Derzeit liegen die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen im Aachener Raum zwischen 2.000 und 3.000 Euro.

Samstag, 19.11.

Iris Berben mit Martin-Buba-Plakette ausgezeichnet

KERKRADE/HEEZOGENRATH (700) - Schauspielerin Iris Berben ist gestern Nachmittag mit de Martin-Buba-Plakette ausgezeichnet worden. Zur Preisverleihung im Theater Kerkrade waren mehrere hundert Gäste gekommen. Berben ist nicht nur eine bekannte Schauspielerin, sondern auch als anerkannte Aktivistin gegen Antisemitismus und Rassismus im Einsatz. Die Laudatio hielt Philosoph und Publizist Michel Friedman.

Bereits am Nachmittag hatte sich Berben mit Jugendlichen zum Gespräch auf Burg Rode in Herzogenrath getroffen. Es ist das zweite Mal, dass die Martin-Buba-Plakette in diesem Jahr verliehen wird. Bereits im Juli hatte die ältere Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten, Auma Obama, die Martin-Buba-Plakette erhalten. Corona hatte die Terminpläne der vergangenen beiden Jahre gründlich durcheinander gewirbelt.

Samstag, 19.11.

Neuer Landesumweltatlas für die Region

AACHEN/EUSKIRCHEN (700) - Das Landesumweltamt in Düsseldorf hat einen neuen Landesklimaatlas veröffentlicht. Er behandelt die Frage, wie das Wetter das Klima in der Region in den kommenden Jahrzehnten verändern wird. Oder ob die Temperaturen in den letzten Tagen wirklich stark gestiegen sind. Der Klimaatlas richtet sich sowohl an Laien als auch an Experten. Zum Beispiel Kommunen, die ihre Bürger besser vor den Folgen des Klimawandels schützen wollen.

Samstag, 19.11.

Ölspur sorgt für Behinderungen

AACHEN (700) - Für Staus und Behinderungen hat gestern den ganzen Tag über eine große Ölspur in der Ortsdurchfahrt von Aachen-Haaren gesorgt. In der Alt-Haarener Straße war gestern Vormittag die Ölwanne eines Lastwagens gerissen. Eine Spezialfirma musste das ausgelaufene Öl bergen. Die Arbeiten dauerten bis zum Abend. Die Ortsdurchfahrt Haaren war stundenlang gesperrt. Auf dem Berliner Ring und anderen Straßen in der Umgebung kam es zu erheblichen Behinderungen und teils langen Staus.

Freitag, 18.11.

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.