+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2022 - Custom text here

„Eschweiler Kunstteppich“ und „Inde Chill-Out“ starten

ESCHWEILER (700) - In Eschweiler wird am Sonntag erstmals der „Kunstteppich“ ausgerollt. An vier verschiedenen Orten in der Innenstadt können sich auf den Teppichen Musiker, Vereine und Künstler präsentieren. Auftakt ist am Sonntag auch für den ersten Feierabendmarkt „Inde Chill Out“ am Indeufer. Foodtrucks und Gastronomen haben dort ein besonderes kulinarisches Angebot auf die Beine gestellt. Der Startschuss für die beiden neuen Aktionen erfolgt gemeinsam mit einem verkaufsoffenen Sonntag. Zukünftig soll die Kunstteppichaktion immer samstags in der Fußgängerzone Eschweiler stattfinden. Der Feierabendmarkt „Inde Chill Out“ findet nachmittags ab August immer am ersten Dienstag im Monat statt. Die Stadt verspricht sich davon neue Möglichkeiten für Musiker und Künstler sowie eine Unterstützung für den Einzelhandel.

Mittwoch, 07.07.21

Prozess wegen Brandstiftung und versuchten Mordes

AACHEN/DÜREN (700) - Wegen Brandstiftung und versuchten Mordes muss sich seit Dienstag eine Frau vor dem Aachener Landgericht verantworten. Die 65-jährige soll im Februar in einem Dürener Mehrfamilienhaus Feuer gelegt haben. Die Brandstiftungen waren in der Wohnung der Angeklagten, im Hausflur und im Keller des Hauses erfolgt. Sieben Bewohner hatten Rauchvergiftungen erlitten. Die 65-jährige selbst war bewusstlos aus dem Haus gerettet worden. Wochenlang lag sie im Krankenhaus. Zu Prozessbeginn hat sie vor Gericht über ihr Motiv gesprochen und die Brandstiftung weitgehend zugegeben. Die Angeklagte hatte offenbar nach einem heftigen Streit mit einem guten Freund keinen Sinn mehr in ihrem Leben gesehen, hatte aber keinen anderen umbringen wollen. Im Prozessverlauf soll nun ein Gutachter klären, ob die Frau möglicherweise psychisch krank ist. Sie selbst bestreitet das. Auch Drogen und Alkohol hätten keine Rolle gespielt. Die Richter wollen nächste Woche ein Urteil sprechen.

Mittwoch, 07.07.21

Feuer an Mehrfamilienhaus

BAESWEILER (700) - In Baesweiler ist es am Montag zu einem Feuer an einem Mehrfamilienhaus gekommen. Der Brand war im Außenbereich auf der Gebäuderückseite ausgebrochen. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich bereits alle Bewohner unverletzt in Sicherheit bringen können. Ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl und zu benachbarten Gebäuden konnte verhindert werden. Zur Brandursache und zur Höhe des angerichteten Sachschadens konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

Mittwoch, 07.07.21

Kreis DN: Beunruhigt wegen Delta-Variante

KREIS DÜREN (700) - Im Kreis Düren bereitet den Behörden die Delta-Variante des Corona-Virus große Sorgen. Zwei Drittel der Infizierten sind an dieser Variante derzeit erkrankt. Laut dem Gesundheitsamt sind das aktuell 22 von 34 Fällen. Dürens Landrat Süelthahn hat die Bevölkerung dazu aufgerufen, sich zwei Mal impfen zu lassen. Das sei ein sehr guter Impfschutz für jeden Einzelnen, aber auch für die gesamte Gesellschaft. Wegen der Ansteckungsgefahr durch die Delta-Variante will der Kreis Düren an seinen Schulen nach den Sommerferien Belüftungsanlagen einsetzen.

Mittwoch, 07.07.21

Neue Baustellen behindern den Verkehr

EUREGIO (700) - Zahlreiche neue Baustellen behindern den Verkehr im deutschen Teil unseres Sendegebiets. Morgen Vormittag wird wegen der Wartung einer Ampel die Abfahrt von der A44 in Richtung Alsdorf-Neuweiler nicht möglich sein. Zwischen Stolberg-Schevenhütte und Düren-Gürzenich wird die Landstraße auf einer Strecke von rund acht Kilometern Länge saniert. Von morgen an ist die Straße bis Ende September voll gesperrt. Nur Anlieger können ihre Grundstücke erreichen. Der Durchgangsverkehr wird über Jungersdorf und Derichsweiler umgeleitet. In Zülpich-Bürvenich ist bereits die Ortsdurchfahrt wegen Kanalbauarbeiten gesperrt. Eine Verbindung in Richtung Schwerfen ist derzeit nicht möglich. Bis Mitte August werden die Maßnahmen abschnittsweise umgesetzt. Die Bushaltestellen werden zur Schule verlegt. In Aachen-Haaren ist zudem wegen Arbeiten an den Versorgungsleitungen die Friedensstraße bis Anfang August gesperrt. Die Umleitungen sind ausgeschildert.

Mittwoch, 07.07.21

Eupener Krankenhaus gewährt Einblick in Patientenakten

EUPEN (700) - Das Sankt-Nikolaus-Hospital in Eupen gewährt Patienten künftig Einsicht in ihre Gesundheitsakten bei der Wallonie. Wie das Krankenhaus mitteilt, können Interessierte künftig 30 Tage nach einer Behandlung, einer stationären Aufnahme oder eine Sprechstunde erfahren, welche Protokolle und Berichte hinterlegt worden sind. Diese dienen eigentlich dazu, den Ärzten einen Überblick über bisherige Behandlungen und Diagnosen zu liefern. Die 30-Tages-Frist ist laut der Klinikleitung aus medizinischer Sicht wichtig. So sei gewährleistet, dass die Haus- und Fachärzte die Möglichkeit bekommen, Patienten Behandlungen, Therapien, Befunde und Diagnosen ausführlich zu erklären.

Mittwoch, 07.07.21

Raub mit Messer

AACHEN (700) - Ein junger Mann ist in der Nacht zum Dienstag in Aachen mit einem Messer bedroht und ausgeraubt worden. Laut Polizei soll der 25-jährige in einem Café von dem Unbekannten zunächst grundlos nach Geld gefragt worden sein. Als er die Forderung ablehnte, sei der Mann geschlagen und schließlich mit einem Messer bedroht worden. Mit geringer Beute konnte der Täter unerkannt flüchten. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an.

Mittwoch, 07.07.21

Hochwald-Molkerei: Leichte Verzögerungen beim Neubau

MECHERNICH (700) - Die Fertigstellung der neuen Großmolkerei in Mechernich-Obergartzem wird sich leicht verzögern. Das gab der Betreiber Hochwald auf seiner Bilanz-Pressekonferenz bekannt. Voraussichtlich zum Jahreswechsel kann die Inbetriebnahme erfolgen. Eigentlich hätte es schon im Oktober losgehen sollen. Bedingt durch die Corona-Krise sei es aber zu leichten Verzögerungen gekommen. So hätte zum Beispiel ein kompletter Bautrupp aus Polen nicht anreisen können. Zukünftig sollen pro Jahr bei Hochwald in Obergartzem rund 800 Millionen Kilo Milch verarbeitet werden. Eine weitere Ausweitung der Produktion auf dem rund 60.000 Quadratmeter großen Areal ist möglich. Hochwald hatte im vergangenen Jahr aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach Milchprodukten in der Pandemie Umsatz und Gewinn weiter steigern können. 200 Millionen Euro steckte die Molkerei in Investitionen. Der Löwenanteil floss dabei in die neue Anlage in Obergartzem.

Mittwoch, 07.07.21

Impfkampagne für Schülerinnen und Schüler

STÄDTEREGION (700) - In der StädteRegion Aachen gibt es eine spezielle Impfkampagne für Schülerinnen und Schüler. Termine können online gebucht werden. Für Jugendliche ab 16 Jahren steht der Impfstoff von Biontech-Pfizer zur Verfügung. Schülerinnen und Schüler, die bereits älter als 18 Jahre sind, können auch eine Impfung mit Moderne und Johnson&Johnson vereinbaren. Die Aktion soll dazu beitragen, dass die Gesamtimpfquote in der Bevölkerung schnell weiter erhöht wird. Auch jungen Menschen wird damit ein konkretes Impfangebot gemacht. Damit soll auch die rasante Ausbreitung der Delta-Variante eingedämmt werden.

Mittwoch, 07.07.21

LKW bei Nöthen umgekippt

BAD MÜNSTEREIFEL (700) - Ein umgestürzter Lastwagen hat gestern für erhebliche Behinderungen im Bereich Bad Münstereifel-Nöthen gesorgt. Gegen 8 Uhr war der LKW laut Polizei ins Schleudern geraten und umgekippt. Warum, ist noch unklar. Der Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Zur Bergung musste ein Kran eines Spezialunternehmens anrücken. Erst am Nachmittag konnte die Vollsperrung aufgehoben und die Straße wieder freigegeben werden.

Mittwoch, 07.07.21

Immer mehr vollständig Geimpfte

AACHEN/EUSKIRCHEN (700) - Die Zahl der vollständig geimpften Bürger gegen den Corona-Virus im deutschen Teil unseres Sendegebiets ist weiter auf Rekordkurs. Nach aktuellen Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung Nordeifel ist fast die Hälfte aller Bürger in der StädteRegion schon zwei Mal geimpft. Die Zahl liegt aktuell bei über 270.000. Damit nimmt die StädteRegion in einem Vergleich zwischen 26 Städten und Landkreisen in NRW Platz vier ein. Auch im Kreis Euskirchen gibt es hohe Impfquoten. Hier sind 112.000 Menschen einmal gegen Corona, 72.000 zwei Mal gegen den Virus geimpft. Das entspricht auch hier nahezu der Hälfte der impffähigen Bevölkerung des Kreises. Weil im Kreis Euskirchen erneut keine Neuinfektionen gemeldet worden sind, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz hier aktuell bei 1,0.

Mittwoch, 07.07.21

Gasalarm in Herzogenrath

HERZOGENRATH (700) - Schrecksekunde für die Bewohner eines Hauses in Herzogenrath. Dort wurde am Sonntagvormittag Gasalarm ausgelöst. Die Mieter hatten über stehenden Gasgeruch geklagt, der die Atemwege beeinträchtigt. Die herbeigerufene Feuerwehr evakuierte das Gebäude und sperrte vorsichtshalber die nähere Umgebung ab. Messungen ergaben aber keine erhöhte Gaskonzentration. Auch der starke Geruch hatte sich beim Eintreffen der Feuerwehr schon wieder verflüchtigt. Schließlich konnten die Bewohner zurück ins Haus. Ursache war offenbar eine Flasche mit Reizgas, die spielende Kinder kurz zuvor geöffnet hatten.

Dienstag, 06.07.21

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.