+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2020 - Custom text here

DG-Parlament berät über zweites Hilfsdekret

EUPEN (700) - Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft berät heute über ein zweites Corona-Krisendekret. Dabei geht es unter anderem um die Möglichkeit der Unterstützung von Projekten und Vorhaben ostbelgischer Unternehmen, die wegen der Corona-Krise abgesagt werden musssten. Die Aufwertung der Pflegeberufe soll zudem um zwei Jahre vorgezogen werden. Allerdings muss für weiterrreichende Ideen eine Lösung mit den anderen belgischen Körperschaften gefunden werden. Diskutiert wird in diesem Zusammenhang über eine Resolution aus Ostbelgien, den Gesundheits- und Pflegesektor in ganz Belgien nachhaltig aufzuwerten. Beraten wird aber auch über eine Einmalprämie für Beschäftigte in den Wohn- und Pflegeheimen in der DG.

Montag
27.04.2020

Kein Ende der Grenzkontrollen in Sicht

EUPEN (700) - Nach der Entscheidung des Nationalen Sicherheitsrats in Belgien vom Freitag, die Corona-Einschränkungen ab Anfang Mai etwas zu lockern, hat DG-Ministerpräsident Paasch klargestellt, dass vorerst noch nicht mit Grenzöffnungen zu rechnen ist. In einer Stellungnahme erklärte Paasch, dazu sei Belgien auch auf die Arbeit der Nachbarländer angewiesen. Dort gelten aber unterschiedliche Regularien, weil sich die Pandemie in den einzelnen Regionen differenziert entwickele. Fest steht aber, dass die Entscheidung über mögliche Grenzöffnungen in einem nächsten Schritt eng mit der Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Belgien und den Nachbarländern verbunden ist, so Paasch weiter. An den Grenzen von Belgien nach Deutschland finden derzeit strenge Kontrollen statt. Nur Berufspendlern wird die Durchfahrt gestattet.

Montag
27.04.2020

Corona-Infektionen: Die aktuellen Zahlen

EUREGIO (700) - Am Wochenende ist die Zahl der Corona-Infektionen in der Region nur langsam angestiegen. Aus dem Kreis Heinsberg werden 1.719 Infizierte gemeldet. Die Zahl der Todesopfer stieg auf 59. In der StädteRegion Aachen wurden 1.853 Corona-Patienten gezählt, dazu 76 Todesfälle. Im Kreis Düren wurden 528 Covid-19-Patienten verzeichnet. 27 Corona-Todesopfer sind zu beklagen. Das Gesundheitsamt im Kreis Euskirchen nannte am Sonntag 342 Corona-Patienten. Die Zahl der Todesfälle verblieb bei elf. Im Eifelkreis Bitburg-Prüm sind es 167 Corona-Infizierte und drei Todesfälle. Auf deutscher Seite sind bereits rund zwei Drittel der betroffenen Patienten inzwischen wieder genesen. Auch in der DG ist die Corona-Lage derzeit stabil. Das Eupener Krankenhaus behandelt aktuell 11 Infizierte, die Klinik in Sankt Vith vier.

Montag
27.04.2020

Ab heute Maskenpflicht bei Einkauf und im ÖPNV

AACHEN PRÜM (700) - Ab heute gilt auch in Deutschland eine Maskenpflicht. Alle Bundesländer hatten dies im Verlauf der vergangenen Wochen beschlossen. Wer zum Einkauf unterwegs oder mit Bus und Bahn fährt, muss demnach eine Mund-Nasenschutzmaske tragen. Wer keine so genannten Alltagsmasken besitzt, darf auch Schals und Tücher nutzen. Durch die Masken soll das Risiko, dass andere mit dem Corona-Virus infiziert werden, verringert werden. Einen eigenen Schutz erhält der Träger der Masken nicht. Oie Polizei hat Kontrollen zur Einhaltung des Verbots angekündigt. Zuwiderhandlungen sollen mit Bußgeldern von 150 Euro bestraft werden.

Montag
27.04.2020

Königstag wird online gefeiert

MAASTRICHT (700) - In den Niederlanden ist heute Königstag. Alle öffentlichen Feierlichkeiten wurden allerdings wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Das Königspaar war heute eigentlich in Maastricht erwartet worden. Das Fest fällt aber aus. Stattdessen will König Willem Alexander über Fernsehen und Internet über das Ereignis am Hof berichten. Schon am Morgen ist eine kurze Ansprache geplant. Später wird es einen Blick ins Königshaus geben. Am Nachmittag wird der König dann online beim „Nationalen Prosit“ der Bevölkerung zuprosten.

Montag
27.04.2020

Corona: Ausgangssperre und Kontaktverbot bleiben erhalten

EUREGIO (700) - In weiten Teilen unseres Sendegebiets bleiben die Corona-Einschränkungen weiter in Kraft. In Belgien und in Deutschland gibt es nur moderate Lockerungen. In Belgien dürfen ab Montag wieder Garten- und Baumärkte öffnen. Außerdem gilt ein eingeschränktes Besuchsrecht für Alten- und Pflegeheime. Die Ausgangssperre und die Schulschließungen bleiben aber bis zum 3. Mai bestehen. Auf deutscher Seite dürfen ab der kommenden Woche wieder Möbelmärkte und Geschäfte mit einer Größe von bis zu 800 Quadratmetern öffnen. Allerdings müssen sie hohe Hygienestandards erfüllen. Bars und Restaurants bleiben geschlossen. Ausnahmen soll es für Museen, Bibliotheken und Wildparks geben. Zudem soll ab dem 4. Mai in vereinfachter Form der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Für Nordrhein-Westfalen bedeutet das, dass die Abiturprüfungen geschrieben werden können. Großveranstaltungen sollen in Belgien und in Deutschland bis zum 31. August untersagt bleiben.

Donnerstag
16.04.2020

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.