+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf DAB+ (Ostbelgien Kanal8A) - UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2024 - Custom text here

Weiterer Ausbau der Offenen Ganztagesschulen

AACHEN (700) - Die Stadt Aachen wird ihr Angebot an Plätzen in den Offenen Ganztagesschulen weiter ausbauen. Das hat der Schulausschuss der Stadt beschlossen. Als Grund wird die hohe Nachfrage genannt. Immer mehr Schüler nutzen die Angebote der Offenen Ganztagesbetreuung. Schon jetzt sind für das kommende Schuljahr allein 6.219 Kinder dafür angemeldet. Das sind 3,4 Prozent mehr als im aktuellen Schuljahr.

Weil es an fünf Schulstandorten noch immer Wartelisten gebe und auch die Kapazitäten bei Räumen und Personal nicht ausreichten, will die Stadt in den nächsten Jahren nachlegen. Das ist notwendig, weil ab 2026 Erstklässler Anspruch auf einen Ganztages-Betreuungsplatz an ihrer Schule haben werden.

Dienstag, 02.05.23

Krischer macht Druck auf Wissing

AACHEN (700) - Im Zusammenhang mit der drohenden Sperrung der A544 in Aachen wegen des Abrisses und Neubaus der maroden Haarbachtalbrücke hat NRW-Verkehrsminister Krischer den Druck auf Bundesverkehrsminister Wissing noch einmal erhöht. In einem offenen Brief heißt es Medienberichten zufolge, NRW sei ein „Hotspot bei maroden Autobahnbrücken“.

Krischer wünscht sich von Wissing eine schnelle und effiziente Umsetzung der Baumaßnahme, um ein Verkehrschaos durch die Streckensperrung zu vermeiden. Der Bund hatte zuletzt signalisiert, mit den Ländern eine Prioritätenliste erarbeiten zu wollen. Wie diese aussehen wird und ob sich die Haarbachtalbrücke auch darauf befinden wird, steht aber noch nicht fest, kritisierte Krischer.

Dienstag, 02.05.23

Ein Rucksack voller Geld

AACHEN (700) - Einen Rucksack mit 39.000 Euro Bargeld haben Beamte der Bundespolizei am Donnerstag sichergestellt. Zwei Männer hatten den Tornister mitgeführt, als sie mit ihrem Wagen von Belgien kommend über die A44 nach Aachen gefahren waren. Bei der Kontrolle konnte der Fahrer keine Angaben machen, woher das viele Geld stammt. Stattdessen verwickelte er sich immer weiter in Widersprüche. Der Betrag wurde wegen des Verdachts der Geldwäsche beschlagnahmt - die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Dienstag, 02.05.23

Parktickets für Formel-1-Rennen nur im Vorverkauf

STAVELOT/MALMEDY (700) - Damit die langen Staus bei der An- und Abfahrt der Besucher zum Großen Preis von Belgien in der Formel 1 rund um Spa künftig verringert werden, soll es in diesem Jahr ein neues Parkplatzkonzept geben. Besucher müssen dabei ihren Stellplatz im Voraus reservieren.

Nach Beratungen mit den Betreibern der Rennstrecke und der Polizei haben die Kommunen Stavelot und Malmedy eine neue Verordnung verabschiedet. Besucher müssen sich demnach im Vorfeld ihr Parkticket zum Preis von 20 Euro online kaufen. Die beiden Städte hoffen, damit die Wartezeiten an den Parkplatz-Zufahrten zu verkürzten. Dies helfe, Staus an den Zufahrtsstraßen zu vermeiden, so ein Sprecher.

Dienstag, 02.05.23

Hundesteuer soll bleiben

EUSKIRCHEN (700) - Geht es nach dem Bund der Steuerzahler, dann soll die Hundesteuer komplett abgeschafft werden. Sie wird vom Verband als nicht mehr zeitgemäß empfunden. Die Kommunen im Kreis Euskirchen sehen das anders. Für sie ist die Hundesteuer attraktiv. Die Einnahmen seien nicht zweckgebunden und dienten der Allgemeinheit, weil sie frei eingesetzt werden können, so der Tenor.

Allerdings müssen Hundehalter unterschiedlich tief für ihre Vierbeiner in die Tasche greifen. In Nettersheim und Blankenheim beträgt die Steuer auf jeden Hund 60 Euro. In Schleiden werden dafür hingegen 80 Euro fällig. Gefährliche Hunde können dagegen schnell deutlich teurer werden. Bad Münstereifel verlangt hierfür eine Hundesteuer von jährlich 805 Euro. Obwohl die Einnahmen für die Kommunen im Kreis Euskirchen lukrativ sind, haben sie für dieses Jahr keine Erhöhung der Tarife angekündigt.

Dienstag, 02.05.23

Rollerfahrer lebensgefährlich verletzt

BAELEN (700) - Ein Rollerfahrer ist bereits am Donnerstagnachmittag in Baelen schwer verunglückt. Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, hatten Passanten den 50-Jährigen in einer Allee am Boden liegend neben seinem Roller entdeckt. Wie es zu dem Sturz kommen konnte, muss noch ermittelt werden. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Dienstag, 02.05.23

Schwerer Unfall bei Kleinbüllesheim

EUSKIRCHEN (700) - Gestern Nachmittag ist es in Euskirchen-Kleinbüllesheim zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde der 26 Jahre alte Fahrer im Wrack seines Wagens eingeklemmt und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Laut Polizei hatte sich sein Auto mehrfach überschlagen und war danach in einem Feld liegengeblieben. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Mann in eine Klinik geflogen. Wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es im Bereich Kleinbüllesheim mehrere Stunden lang zu Behinderungen.

Mittwoch, 24.05.23

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer

ZÜLPICH (700) - Die Zugvögel kehren zurück. Naturkundler im Kreis Euskirchen vermelden mit den ersten warmen Sonnenstrahlen die Sichtung von Rauchschwalben. In den nächsten Tagen werden die Mehlschwalben nachkommen. Rund um den Zülpicher See und an der Steinbach-Talsperre in Euskirchen lassen sich die Tiere derzeit besonders gut beobachten, heißt es von Ornithologen. Denn dort gibt es besonders viele Insekten.

Auf ihrem Weg aus den Winterquartieren wollen die Schwalben jeden Frühling in ihre alten Nester zurückkehren. Weil diese nicht immer weiter existieren und es auch immer weniger Nistmaterial gibt, wünschen sich Vogelschützer kleine Hilfen von den Grundstücksbesitzern. Sie sollen die alten Schwalbennester bestehen lassen oder Nisthilfen bereitstellen, so die Experten.

Dienstag, 02.05.23

Defekter Brummi sorgt für Stau

SPA (700) - Ein defekter Lastwagen hat am Freitagmorgen in Spa für lange Staus gesorgt. Der Lkw hat das Befahren der Marktstraße unmöglich gemacht. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer bis ins Zentrum. Bis zu einer halben Stunde länger waren die Verkehrsteilnehmer auf dem kurzen Streckenstück unterwegs. Erst nach Beendigung der Bergungsarbeiten beruhigte sich die Verkehrslage wieder.

Dienstag, 02.05.23

Personalwechsel beim ÖSHZ Kelmis

KELMIS (700) - Der frühere Sekretär des Öffentlichen Sozialhilfezentrums in Kelmis kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück. Yves Kever kehrt ab September in seine alte Position zurück. Seit zweieinhalb Jahren ist er Generaldirektor der Gemeinde. Im Herbst wird diese Position an Nathalie Wimmer übergeben.

Die frühere Grenzecho-Journalistin arbeitet aktuell bei der Gemeinde als Verwaltungsangestellte. Der Posten des Generaldirektors wird zudem neu ausgeschrieben. Die Stelle ist aktuell unbesetzt und wird von Kever und Wimmer nur kommissarisch besetzt, weil der frühere Amtsinhaber Pascal Kreusen die Gemeinde Kelmis Anfang 2021 verlassen hat.

Dienstag, 02.05.23

Kollision mit Zug endet glimpflich

HERZOGENRATH (700) - Auf der Strecke der Regionalbahnlinie 33 zwischen Herzogenrath und Lindern ist bereits am Freitagnachmittag ein Zug mit einem Auto kollidiert. Nach Angaben der Bundespolizei war der Pkw aufgrund von technischen Problemen auf einem Bahnübergang liegen geblieben. Der Autofahrer hatte sich beim Schließen der Schranken in Sicherheit gebracht.

Allerdings konnte der Zug nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Hindernis auf den Schienen auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Bahnstrecke Aachen-Heinsberg war bis zum Abend wegen der Aufräumarbeiten gesperrt.

Dienstag, 02.05.23

Burg-Reuland macht Weg für Baumaßnahmen Freitag

BURG-REULAND (700) - Auf seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat in Burg-Reuland den Weg für die Bauarbeiten am Kreuzberg geebnet. Mitte Mai soll mit dem Ausbau begonnen werden. Aus Richtung Grüfflingen erfolgt zunächst die Verlegung der Kanalisation. Im Spätsommer folgen die übrigen Versorgungsleitungen und der Bau der Wasserrohre.

Die Schule in Burg-Reuland wird künftig über die Straße „Schöne Aussicht“ angebunden. Ein erster Testversuch im März sei bereits erfolgreich verlaufen, hieß es zur Begründung. Möglichst kurzfristig will die Gemeinde auch die Handwerkszone Grüfflingen-Schirm erweitern. Am 11. Mai ist hierzu ein Treffen mit der Entwicklungsgesellschaft SPI zur Aufteilung der Kosten und zur Projektbewertung geplant. Für die beiden Baumaßnahmen will die Gemeinde Anleihen von insgesamt 1,6 Millionen Euro aufnehmen.

Genehmigt wurden zudem die Jahresbeiträge für die SPI, einen Sonderzuschuss für die VoG Dabei, eine Sonderzuwendung für den landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienst Ardennen-Eifel sowie den Mitgliedsbeitrag für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Ostbelgien mit einem Gesamtvolumen von etwas mehr als 15.000 Euro.

Dienstag, 02.05.23

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.