+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>Jetzt LIVE hören<<

Copyright 2019 - Custom text here

Aktionstag von „Fridays for Future“

AACHEN (700) - Am deutschlandweiten Aktionstag der „Fridays for Future“-Bewegung werden auch wieder die Organisatoren in Aachen teilnehmen. Für den Vormittag ist erneut eine Demonstration der Umweltaktivisten in der Innenstadt geplant. Neben vielen Schülern werden diesmal auch zahlreiche Erwachsene erwartet. Bundesweit sind heute in mehreren hundert Städten Aktionen geplant, darunter auch in Zülpich. Damit soll weiter Druck auf die Politik ausgeübt werden, um schneller geeignete Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Einhaltung des Pariser Klimaschutzabkommens zu erreichen. Allein in NRW sind 90 Demos vorgesehen. Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg bietet kostenlose Fahrten für Kinder und Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr an. Die Aktion findet anlässlich des Weltkindertags statt.

Freitag,
20.09.2019

Mehrheitsfraktion gibt Ausblick auf Legislaturperiode

EUPEN (700) - Die Mehrheitsparteien im PDG haben gestern ihre Schwerpunkte für die neue Legislaturperiode vorgestellt. ProDG, SP und PFF stellten klar, an der Schwarzen Null im ostbelgischen Haushalt festhalten zu wollen. Nur im Fall einer Rezession seien neue Schulden denkbar. Weitere Ziele sind die Verknüpfung von Bildung und Beschäftigung, die Bekämpfung des Fachkräftemangels, Neuordnungen im Bildungswesen und die Begleitung der Digitalisierung. Außerdem sollen neue Ärzte für die Praxen in Ostbelgien gefunden werden. Die drei Parteien halten zudem an den beiden Krankenhausstandorten in Eupen und Sankt Vith fest. Vor allem in diesem Bereich werden in den kommenden Jahren deutlich größere Anstrengungen als bisher notwendig sein, waren sich alle Beteiligten einig.

Freitag,
20.09.2019

Grüne kritisieren Tempo 30 in Aachen

AACHEN (700) - Am Mittwochabend hat der Aachener Stadtrat die flächendeckende Einführung von Tempo 30 in der Aachener Innenstadt beschlossen. Das Tempolimit soll innerhalb des gesamten Alleenrings gelten. RADIO700 hatte berichtet. Doch der Mehrheitsbeschluss geht vielen nicht weit genug. Die Grünen hätten sich Tempo 30 auf allen Teilstücken des Alleenrings gewünscht. Sie hatten sich zuvor bereits für Tempo 40 im gesamten Stadtgebiet, also auch auf den Ausfallstraßen eingesetzt. Sie beziehen sich in ihrer Forderung auf neue Studien, wonach durch Tempo 40 eine größere Menge Abgase entfallen würde. In Stuttgart wird deshalb ab Januar flächendeckend Tempo 40 eingeführt.

Freitag,
20.09.2019

Zwei Übergriffe in Herzogenrath und Würselen

HERZOGENRATH/WÜRSELEN - In Herzogenrath hat ein Mann am Mittwoch ein Mädchen angegriffen und mit einem Teppichmesser bedroht. Das Kind blieb glücklicherweise unverletzt. Ihm gelang die Flucht. Anschließend vertraute sich das Kind einer Passantin an, die die Polizei rief. In Würselen soll sich ein Mann von hinten an eine Frau angeschlichen haben, als diese gerade dabei war, ihr Auto zu beladen. Sie konnte aber per Telefon die Polizei rufen. Beide Männer wurden schließlich festgenommen.

Freitag,
20.09.2019

Raeren setzt sich für Radweg nach Aachen ein

RAEREN (700) - Die Gemeinde Raeren will einen neuen sicheren Radweg für Berufspendler zwischen Eynatten und Aachen. Nur wenige Radler fahren derzeit entlang der Regionalstraße N68, da dort der Straßenverkehr zu stark ist. Die Gemeinde wünscht sich entlang der Trasse bis zur deutschen Grenze am Köpfchen einen kombinierten Fuß- und Radweg. Um die Autobahn zu queren, soll eine alte Unterführung wiederbelebt werden. Laut dem zuständigen Schöffen Ulrich Deller liegen für eine schnelle Realisierung des Weges zumindest für Teilstrecken sogar schon Zusagen für die Kostenübernahme vor. Auch eine Ausweichroute, die in Aachen-Lichtenbusch an das deutsche Radwegenetz anknüpfen würde, liegt bereits als Plan in der Schublade. Um ihren Wünschen Nachdruck zu verleihen, nutzt die Gemeinde Raeren aktuell die „Wallonische Woche der Mobilität“. Am Sonntag lädt sie zu einer Radtour auf der N68 von Eynatten nach Aachen ein, um auf die Notwendigkeit eines eigenen Radweges in diesem Bereich hinzuweisen.

Donnerstag,
19.09.2019

Ortung von vermissten Menschen mit Demenz wird einfacher

EUPEN (700) - Mit einer technischen Neuheit will die Dienststelle für selbstbestimmtes Leben in Ostbelgien zukünftig die Suche vermisster Personen mit Demenz erleichtern. Derzeit läuft die Erprobungsphase für so genannte GPS-Uhren. Sie werden den Demenz-Patienten wie eine Armbanduhr angelegt. Sowohl ein stationärer als auch häuslicher und mobiler Einsatz ist möglich. Werden die Personen als vermisst gemeldet, können sie über das GPS-Signal geortet werden. Die entsprechenden Funksignale laufen dazu bei der Notfallzentrale des Arbeiter-Samariter-Bundes in Köln ein. Sollte sich das System bewähren, soll es bald in den Regelbetrieb überführt werden.

Donnerstag,
19.09.2019

Neue Pendlerparkplätze im Kreis Euskirchen

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Auch im Kreis Euskirchen wird es umfangreiche Investitionen in den ÖPNV geben. „Nahverkehr Rheinland“ stellt zur Verbesserung der Infrastruktur für zahlreiche Projekte im Kreisgebiet rund 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Von dem Geld sollen nicht nur die Bahnübergänge entlang der Eifelstrecke zwischen Euskirchen und Mechernich auf den neuesten Stand gebracht werden. Am Haltepunkt Satzvey wird auch ein neuer Pendlerparkplatz mit 400 Stellflächen entstehen. Ein weiterer Park-and-Ride-Platz wird zudem in Zülpich am Bahnhof angelegt. Am Bahnhof Weilerswist ist ein neues Fahrrad-Parkhaus geplant. Die ersten Maßnahmen sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden, heißt es vom NVR. Gestern hatte RADIO700 bereits über die Zuschüsse des Verkehrsverbands für den AVV berichtet, der in der StädteRegion den Nahverkehr vor allem barrierefreier gestalten wird.

Donnerstag,
19.09.2019

Tempo 30 in Aachener City beschlossene Sache

AACHEN (700) - In der Aachener Innenstadt gilt bald Tempo 30. Das hat der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung wird für den Alleenring gelten. Zudem für alle Straßen und Wege, die sich innerhalb dieses Gürtels befinden, so die Stadt. Der Beschluss soll noch in diesem Jahr umgesetzt werden. Damit will die Stadt Aachen die Luftgüte verbessern und die Luftverschmutzung verringern. Die Kommune hofft, auf diese Weise drohende Dieselfahrverbote verhindern zu können.

Donnerstag,
19.09.2019

Weitere Festnahme nach brutalem Überfall in Eupen

EUPEN (700) - Nach dem brutalen Überfall auf eine Frau in der vergangenen Woche in Eupen ist jetzt auch der dritte mutmaßliche Täter gefasst. Es handelt sich um einen jungen Mann, der im Zuge der Ermittlungen in das Visier der Fahnder geriet. Er wurde laut Polizei schon am Montag festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft. Genau wie ein 18-jähriger, der bereits kurz nach der Tat festgenommen war. Eine 17-jährige wurde unter strengen Haftauflagen ihren Eltern übergeben. Das Trio steht im Verdacht, versucht zu haben, einer Frau das Auto zu stehlen. Als das misslang, entwendeten sie ihre Tasche und ihr Handy. Der Frau war vor ihrer eigenen Haustür aufgelauert worden. Anschließend wurde sie bedroht, geschlagen und getreten. Die Ermittlungen dauern an.

Donnerstag,
19.09.2019

Neuer Schwung für die Pfarrbibliothek

EUPEN (700) - Die Pfarrbibliothek Sankt Josef in Eupen soll schon bald wieder geöffnet werden. Ihr Betrieb hatte aufgrund der Erkrankung der Bibliothekarin zuletzt stark eingeschränkt werden müssen. Ehrenamtler wollen nun dafür sorgen, dass das Angebot bald wieder in vollem Umfang zur Verfügung steht. Mit neuen Ideen soll das Angebot zudem noch attraktiver werden. Einerseits will man neuen Schwerpunkte setzen, anderseits die „Integration durch Lesen“ fördern, in dem mehr zweisprachige Bücher angeschafft werden, die neben Deutsch auch in Arabisch, Türkisch und Kurdisch verfasst sind. Auch Literatur zu ökologischen Themen soll künftig eine wichtigere Rolle spielen. Daneben sollen ein Buch, ein Thema und ein Autor des Monats regelmäßig vorgestellt werden, heißt es von der Pfarrbibliothek.

Donnerstag,
19.09.2019

Fassadenteile lösten sich aus Hauswand

AACHEN (700) - Gestern früh haben sich in Aachen Fassadenteile eines Hauses gelöst und sind auf die viel befahrene Stolberger Straße gestürzt. Mit einem lauten Knall hatte sich gegen sieben Uhr morgens ein 12 Meter langes Wandstück gelöst, dass offenbar zuvor am Dach befestigt war. Putz, Holz und Gesteinsbrocken stürzten zu Boden. Offenbar war das Fassadenmaterial porös geworden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Allerdings wurden drei parkende Fahrzeuge beschädigt. Die Feuerwehr sicherte das betroffene Gebäude und überprüfte, ob sich noch weitere Fassadenteile gelockert haben.

Donnerstag,
19.09.2019

Jugendliche kostenlos in Bus und Bahn

AACHEN/EUSKIRCHEN (700) - Zum Weltkindertag morgen ist die Nutzung der Busse und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Sieg teilweise kostenfrei. Wie der VRS mitteilte, gilt das Angebot für Kinder und Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr. Schülerinnen und Schülern soll es so auch ermöglicht werden, ohne zusätzliche Kosten zur „Fridays for Future“-Demo in Köln und zurück zu gelangen. Zusätzliche Busse und Bahnen setzt der Verkehrsverbund aber nicht ein. Dort geht man davon aus, dass sich das zusätzliche Passagieraufkommen gleichmäßig auf die Busse und Bahnen in der Region verteilen wird.

Donnerstag,
19.09.2019

f m
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.