+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2020 - Custom text here

Kultursommer auf Burg Wilhelmstein hat begonnen

WÜRSELEN (700) - Gestern hat die Saison der Freilichtbühne auf Burg Wilhelmstein in Würselen begonnen. Bis September wird eine Mischung aus Konzerten, Theater, Comedy und Open-Air-Kino angeboten. Es gelten die bekannten Corona-Hygiene- und Abstandsregeln. Maximal 500 Besucher sind zugelassen. Bis zu zehn Personen dürfen nebeneinander sitzen. Den Startschuss für das Programm machte Kabarettist Michael Mittermeier. Außerdem sind Auftritte von den Höhnern und von Sara Bosetti geplant.

Samstag
01.08.2020

Fünf weitere Schafe durch Wolf gerissen

BLEIALF/WAXWEILER (700) - Der Wolf breitet sich in der Eifel offenbar immer weiter aus. Jetzt steht fest, dass fünf weitere Schafe, die vor zwei Wochen im rheinland-pfälzischen Teil gerissen worden sind, durch einen Wolf erlegt wurden. Das bestätigen Experten und das Landesumweltministerium in Mainz. DNA-Spuren hätten keinerlei Zweifel gelassen. Noch ist allerdings unklar, ob einer oder verschiedene Wölfe in der Eifel aktiv sind. Das Land Rheinland-Pfalz prüft derzeit, ob die bestehende Zone zur Integration des Wildtieres auf Nordrhein-Westfalen und Belgien ausgedehnt werden kann. Auch hier hatte es in den letzten Wochen mehrere bestätigte Wolfsangriffe auf Weidetiere gegeben.

Freitag
31.07.2020

Wohnmobilhafen in Zülpich wird erweitert

ZÜLPICH (700) - Der Wohnmobilhafen am Seepark in Zülpich wird erweitert. 33 neue Stellplätze werden entstehen. Das sind mehr als doppelt so viele wie bisher. Als Grund nennt die Stadt die gestiegene Nachfrage. Immer mehr Menschen kaufen Wohnmobile, um Urlaub am See oder in Eifel zu machen, anstatt ins Ausland zu fahren. Dieser Trend sei durch die Corona-Krise sogar noch beschleunigt worden. In der kommenden Woche beginnen die Bauarbeiten. Die Stadt geht davon aus, dass die Erweiterung auch die Innenstadt und den Seepark selbst noch attraktiver für Touristen werden lässt.

Freitag
31.07.2020

e-Go: Investorensuche kann weitergehen

AACHEN (700) - Der Aachener E-Mobil-Hersteller e-Go bekommt mehr Zeit, um seine finanziellen Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen. Seit April läuft ein Insolvenzverfahren. Im Juni hatte Firmengründer Günther Schuh vom Aachener Insolvenzgericht einen Monat Zeit erhalten, Geldgeber für den Betrieb zu finden. Nach einem Bericht der „Aachener Zeitung“ hat das Gericht diese Zeitphase um einen Monat verlängert. 123 Beschäftigte des Unternehmens sind weiter in Kurzarbeit. Die Produktion steht seit Monaten still.

Freitag
31.07.2020

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

HÜRTGENWALD (700) - Schwer verletzt wurde am Mittwochabend ein 24 Jahre alter Motorradfahrer. Der Mann war mit seiner Maschine in einer Linkskurve auf der Landstraße zwischen Vossenack und Schmidt ins Schleudern gekommen. Schließlich fuhr laut Polizei das Motorrad nur noch auf dem Hinterrad. Der Fahrer prallte mehrmals gegen die rechte Leitplanke und wurde dann mit seiner Maschine über die Gegenspur hinweg in den Graben geschleudert. Dabei wurde der 24-jährige lebensgefährlich verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Freitag
31.07.2020

Bisher heißester Tag des Jahres erwartet

EUREGIO (700) - Die Meteorologen in unserem Sendegebiet erwarten für heute den vorerst heißesten Tag des Jahres. Besonders ältere und kranke Menschen sollten sich vor der Hitze schützen. Am Nachmittag würden selbst auf den Eifelgipfeln bis zu 30 Grad erreicht. In Eupen sind 34 Grad zu erwarten, in der StädteRegion 35. In den Bördegebieten könnten es sogar 36 Grad werden. Immerhin gehen die Meteorologen davon aus, dass die Hitze erträglich bleiben wird, weil die Luft noch nicht so schwül ist und auch ein leichter Wind weht. Die Freude am Hoch währt zudem nur kurz. Schon am Samstag wird es schwül-heiß. Dann werden Hitzegewitter. Am Sonntag strömt dann bereits wieder kühlere Luft in die Region.

Freitag
31.07.2020

Neues Bpost-Verteilzentrum in Betrieb

LONTZEN (700) - Das neue zentrale Verteilzentrum der Bpost im East Belgium Park in Lontzen hat in dieser Woche seinen Betrieb aufgenommen. Das teilte das Unternehmen jetzt mit. Mittelfristig soll es die kleineren Verteilerzentren vor Ort ersetzen. In einer ersten Phase wird aber zunächst die Post von Eupen und Raeren in dem Logistikzentrum sortiert und für die Briefträger bereitgestellt. Ein genauer Zeitplan zur Komplettinbetriebnahme steht noch nicht fest.

Freitag
31.07.2020

Großeinsatz nach Gasleck in der Aachener City

AACHEN (700) - Wegen eines Gaslecks musste die Feuerwehr am Mittwochabend in Aachen zu einem Großeinsatz ausrücken. Im Keller eines Mehrfamilienhauses am Hansemannplatz strömte Gas aus. Als Messungen den Gasaustritt bestätigten, wurden 60 Bewohner des Hauses und Gäste der Ladenlokale des Erdgeschosses evakuiert. Ein Tiefbauunternehmen musste die Straße aufbrechen, damit die Gaszufuhr gekappt werden konnte. Der Einsatz dauerte bis in die Nacht hinein. Erst dann durften die Bewohner in das Haus zurückkehren.

Freitag
31.07.2020

Weiter steigende Arbeitslosigkeit in der Region

EIFEL/EUREGIO (700) - Die Zahl der Arbeitslosen hat im Juli im deutschen Teil unseres Sendegebiets einen neuen Höchststand erreicht. Die Arbeitsagentur Aachen-Düren meldet im Vergleich zum Vorjahresmonat einen Anstieg von 1.900 auf nunmehr 45.000 Erwerbslose. In der StädteRegion ist die Arbeitslosenquote auf 8,4 Prozent gestiegen, im Kreis Düren stieg sie auf 7,5 Prozent. Auch im Agenturbezirk Kall gab es mit 5,5 Prozent einen deutlich höheren Wert. Ähnlich sieht es auch im Eifelkreis Bitburg-Prüm aus. Zwar melden die Arbeitgeber wieder mehr freie Stellen. Dennoch zeigt sich die Arbeitsagentur besorgt über die Entwicklung. Denn die Kurzarbeit hat deutlich zugenommen. Aus Sicht des Experten wird es längere Zeit brauchen, um das Vorkrisenniveau wieder zu erreichen, Besonders hoch war der Anstieg der Arbeitslosigkeit zuletzt bei Menschen unter 25 Jahren. Das ist saisonbedingt durch das Ende der Schul- und Berufsausbildung allerdings üblich.

 Freitag
31.07.2020

Antoniadis mit Appell an Supermärkte und Einzelhändler

EUPEN (700) - DG-Gesundheitsminister Antoniadis hat an Betreiber von Supermärkte und an Einzelhändler in Ostbelgien appelliert, die Ausnahmen von den verschärften Corona-Einschränkungen zu beachten. Dabei geht es um die Einkaufsregelung. Gemäß der Bestimmungen des Nationalen Sicherheitsrats müssen Einkaufe derzeit allein getätigt werden. Inzwischen häufen sich aber die Beschwerden von Menschen mit Handicap, die wegen ihre Begleitung nicht zum Einkauf in die Geschäfte gelassen werden. Antoniadis betonte, für hilfsbedürftige Personen und Jugendliche gelten Ausnahmeregelungen, wonach sie zum Einkaufen begleitet werden dürfen. Schon im März nach Inkrafttreten des Corona-Lockdowns hatte es nach Beschwerden aus der Bevölkerung einen entsprechenden Appell an die Geschäftswelt gegeben.

Freitag
31.07.2020

Reaktionen auf geplanten Truppenabzug aus Spangdahlem

SPANGDAHLEM (700) - Das Zerwürfnis in den Reihen der Sozialisten in Verviers nimmt kein Ende. Nachdem Bürgermeisterin Muriel Targnion am Mittwoch bei der PS-Parteispitze in Brüssel Rede und Antwort stehen musste, wurde sie am Donnerstag aus der Partei ausgeschlossen. Dieser Schritt war von der Parteispitze zuvor mehrfach angedroht worden. Die Rathauschefin äußerte sich zu diesem Schritt öffentlich bisher noch nicht und verweist darauf, weiter im Amt der Bürgermeisterin tätig zu sein. Hintergrund ist die Affäre um die Entlassung des Präsidenten des Öffentlichen Sozialhilfezentrums, Hassan Aydin. Im Zuge dieser Entscheidung hatten sich die PS-Abgeordneten der Ratsmehrheit gespalten. Targnion reagierte darauf, in dem sie die CDH als neuen Koalitionspartner ins Boot holt. Nach weiteren Abweichlern in den eigenen Reihen hat aber auch dieses Büdnis seit dem vergangenen Wochenende keine Mehrheit mehr.

Freitag
31.07.2020

Verviers: Targnion aus der PS ausgeschlossen

VERVIERS (700) - Der teilweise Abzug der US-Streitkräfte von der Airbase in Spangdahlem hat auch in der Politik Betroffenheit ausgelöst. So meldete sich nun auch der rheinland-pfälzische Innenminister Lewentz zu Wort.
Lewentz erklärte, die Entscheidung sei falsch und besorgniserregend. Auch die Eifel-Region werde deutlich geschwächt. Lewentz befürchtet auch, dass die jahrzehntelang gewachsenen Beziehungen zwischen den Bürgern der Eifel und den Amerikanern leiden könnten. Der Bürgermeister von Spandahlem zeigte sich betroffen. Viele Amerikaner hätten in der Region Häuser und Wohnungen angemietet. Die Nachbargemeinden fürchten auch eine deutliche Schwächung der regionalen Wirtschaft. Die USA will insgesamt 5.000 Soldaten und Beschäftigte aus der Eifel abziehen. Einige werden nach Italien verlegt.
Inzwischen hat sich auch der Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm, Streit, eingeschaltet. Er rief die Bundesregierung zum Eingreifen auf. Aus seiner Sicht müsse mit den US-Behörden über eine Fortführung der Airbase in vollem Umfang gesprochen oder Alternativen für die Menschen und die Wirtschaft in der Region erarbeitet werden.

Freitag
31.07.2020

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.