+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

Drogen per Post: Zwei Tatverdächtige festgenommen

AACHEN (700) - Nachdem im vergangenen Sommer ein Bürger in Aachen ungewollt ein Päckchen mit viereinhalb Kilogramm Amphetaminen erhalten hat, klickten im Zuge der Ermittlungen nach dem Absender die Handschellen. Zwei Männer aus den Niederlanden stehen im Verdacht, für die Postsendung verantwortlich zu sein. Die Männer im Alter von 59 und 60 Jahren hatten sich auf dem Postamt in Herzogenrath verdächtig gemacht. Dort war auch das Paket an den Aachener aufgegeben worden. Im Zuge erster Durchsuchungen wurden weitere 1,5 Kilo Amphetamine bei dem Duo gefunden. Außerdem stellte die Polizei mehr als 1.000 Ecstasy-Tabletten sicher. Fünf versandfertige Pakete der Männer müssen noch untersucht werden. Das Duo sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Dienstag
19.01.2021

Polizei warnt vor dem Betreten zugefrorener Wasserflächen

EIFEL (700) - Der Blick in den Polizeibericht: Winterliche Verhältnisse haben in den letzten Stunden die Polizei weiter auf Trab gehalten. Zwischen Fringshaus und Lammersdorf verunglückte auf der B399 eine 20-jährige mit ihrem Wagen. Auf glatter Fahrbahn kam ihr Auto ins Schleudern und landete im Graben. Mit schweren Verletzungen wurde die junge Frau in ein Krankenhaus gebracht. An mehreren Stellen in der belgischen Eifel blockierten umgestürzte Bäume aufgrund der starken Schneelast die Fahrbahnen. Zudem meldeten besorgte Bürger mehrere Personen, die auf der dünnen Eisschicht des Bütgenbacher Sees spazieren gingen. Bis zum Eintreffen der Polizei waren die Betroffenen bereits verschwunden. Die Beamten warnen, die Eisfläche sei brüchig und nicht tragfähig. Bei Betreten der zugefrorenen Gewässer bestehe Lebensgefahr!

Dienstag
19.01.2021

Guido I. ist nun offiziell neuer „Öcher Prinz“

AACHEN (700) - Statt vor 1.300 Zuschauern ist der neue Aachener Karnevalsprinz ganz ohne Publikum proklamiert worden. Aus Guido Bettenhausen wurde Guido I. Sein Hofstaat und die anderen Karnevalisten wurden via Livestream zugeschaltet. Dem Aachener Karnevals-Verein war die Proklamation trotz der Pandemie wichtig. Nur so kann Guido I. auch in der Session als Karnevalsprinz aktiv sein. Zum Beispiel im Internet oder vor Ort in sicherer Entfernung. Die Proklamationszeremonie kann über einen Stream im Internet angeschaut werden.

Dienstag
19.01.2021

Impfbriefe an alle Bürger „über 80“

AACHEN/EUSKIRCHEN (700) - In den nächsten Tagen sollen die meisten Menschen über 80 Jahre in Nordrhein-Westfalen eine Einladung zum Impfen in ihren Briefkästen finden. Bis Freitag soll der sechsseitige Impfbrief von Gesundheitsminister Laumann nach eigenen Angaben bei allen angekommen sein. Ab kommenden Montag beginnt dann die Terminvergabe via Telefon oder Internet. Der Impfbrief beinhaltet Informationen über seinen Impfablauf, Einwilligungserklärung, Aufklärungsmerkblatt und Erklärungen zur Anmeldungen. Seniorenvertreter kritisierten die Fülle der Informationen. Doch der Gesundheitsminister will auf Nummer sicher gehen. Nach Anmeldung werden gleich beide Impftermine bestätigt. Das Impfen der Hochrisikogruppe wird vermutlich mehrere Wochen dauern.

Dienstag
19.01.2021

VR Bank Nordeifel unterstützt 151 Vereine

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Die Corona-Krise hat viele Vereine im Kreis Euskirchen finanziell schwer getroffen. Veranstaltungen fielen aus, die Erlöse aus Mitgliedsbeiträgen und durch unterschiedlichste Angebote brachen ein. Vielerorts konnte die Tradition nicht gelebt werden. In den letzten Wochen hatten die Vereine Zeit, Unterstützung zu beantragen. 151 gemeinnützige Vereine aus dem Kreis Euskirchen erhalten jetzt von der VR Bank-Nordeifel-Stiftung finanzielle Unterstützung. Insgesamt werden 100.000 Euro ausgeschüttet. Mit der Unterstützung soll dafür gesorgt werden, dass die Vereine ihre Angebote auch in Zukunft aufrecht erhalten können. Die Bank sieht vor allem nach der Zeit der Pandemie eine wachsende Aufgabe für das ehrenamtliche Engagement. Zudem seien Vereine für die kulturelle und soziale Zusammenarbeit und Vielfalt notwendiger Bestandteil der Gesellschaft.

Dienstag
19.01.2021

Was mieft da so auf Kaiserbaracke?

AMEL (700) - Großalarm für Polizei und Feuerwehr gestern früh in der Industriezone Kaiserbaracke. Ein unbekannter starker Geruch lag in der Luft. Die Einsatzkräfte konnten nicht ausschließen, dass es sich um Gas oder ausgelaufenen Treibstoff handeln könnte. Ein Leck wurde nicht gefunden. Messungen in der Luft ergaben, dass zu keinem Zeitpunkt eine Explosionsgefahr bestanden haben kann. Nach der Ursache und der Herkunft des Geruchs wird weiter gefahndet.

Dienstag
19.01.2021

AS Eupen startet „Panda Message“-Kampagne

EUPEN (700) - Auch zu Beginn des neuen Jahres müssen die belgischen Fußball-Profiligen ihren Betrieb ohne Zuschauer in den Stadien fortsetzen. Davon betroffen ist auch die AS Eupen. Deshalb will der Verein seine Fans interaktiv mit einbinden. Vor dem ersten Heimspiel des Jahres morgen Abend im Eupener Kehrweg-Stadion startet die Aktion „Panda Message“. Dabei werden die Zuschauer aufgefordert, kurze Videobotschaften im Querformat an den Verein zu schicken. Die Spieler bekommen die Videos dann in der Aufwärmphase über die LED-Wand im Stadion zur Motivation gezeigt. Die Kampagne soll vor den kommenden Spielen fortgesetzt werden.

Dienstag
19.01.2021

Deutlicher Einbruch bei den Gästezahlen

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Vor allem Hotels und Pensionen im Kreis Euskirchen hatten im vergangenen Jahr unter der Corona-Krise zu leiden. Das geht aus aktuellen Zahlen der NRW-Landesstatistiker hervor. Demnach sank die Zahl der Gäste aus dem Ausland von Januar bis November 2020 um rund 50 Prozent. Aus dem Inland ging sie um ein Drittel zurück. Insgesamt übernachteten in Hotels und Pensionen im Kreis Euskirchen 186.000 Menschen. 2019 waren es noch fast 300.000. Vor allem Kommunen, die von Urlaubern leben, waren betroffen. Die meisten Übernachtungen wurden in Zülpich, Dahlem, Schleiden und Blankenheim gezählt.

Dienstag
19.01.2021

Ecolo fordert erneut Nachbesserung für Finanzierungsvertrag

OSTBELGIEN (700) - Um die Finanzierung der Hilfeleistungszone 6 in Ostbelgien reißen die Diskussionen nicht ab. Die Ecolo-Fraktion hatte eine geschlossene Vereinbarung zwischen der Provinz Lüttich und den Gemeinschaften kritisiert. DG-Ministerpräsident Oliver Paasch hatte die Vorwürfe als „Polemik“ bezeichnet und zurückgewiesen. Der ostbelgische Grünen-Politiker Freddy Mockel fordert aber weiter Nachbesserungen. Um bis zu 410.000 Euro sollen nach seiner Rechnungen Einsparungen bei der Hilfeleistungszone durchgesetzt werden. Ecolo geht davon aus, dass durchaus noch finanzieller Spielraum besteht, um auf die Kürzungen zu verzichten.

Dienstag
19.01.2021

Drittes leichtes Erdbeben in der Nordeifel

ROETGEN (700) - Erneut hat es in der Eifel am Wochenende ein leichtes Erdbeben gegeben. Dieses Mal betrug die Stärke 1,8 auf der Richterskala. Das meldet der Geologische Dienst Nordrhein-Westfalen. Vor allem rund um Roetgen, Stolberg, Aachen und Monschau hatten die Anwohner am Sonntagmorgen gegen sechs Uhr ein leichtes Zittern der Erde wahrgenommen. Es waren bereits die dritten Erdstöße seit Monatsbeginn. Verletzt wurde niemand. Auch über Schäden gibt es bislang keine Erkenntnisse. Erdbeben sind in der Region Aachen aufgrund der geographischen Lage nicht ungewöhnlich.

Dienstag
19.01.2021

Corona-Impfungen in den Kliniken beginnen

EUSKIRCHEN/EUPEN (700) - Nachdem in vielen Alten- und Pflegeheimen im Sendegebiet bereits mit den Impfungen gegen den Corona-Virus begonnen wurde, sind nun auch die Kliniken an der Reihe. Mobile Teams der Kassenärztlichen Vereinigung haben in dieser Woche damit begonnen, das Gesundheitspersonal in den Kliniken durchzuimpfen. Seit Montag finden zum Beispiel Impfaktionen an allen Krankenhäusern im Kreis Euskirchen statt. Auch auf belgischer Seite wird mit Personalimpfungen begonnen. Den Auftakt machte das Sankt-Nikolaus-Hospital in Eupen. Hier wird zum ersten Mal der neue Impfstoff des Unternehmens Moderna eingesetzt.

Dienstag
19.01.2021

Kreis Euskirchen erlässt Kita-Gebühren

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Gute Nachrichten für Eltern von Kindergarten und Kita-Kindern im Kreis Euskirchen. Die Betreuungsgebühren für den Monat Januar werden erlassen. Das hat der Kreis per Dringlichkeitsentscheidung beschlossen. Auch die Tagespflege von Kindern bleibt für die Eltern im Januar kostenfrei. Die Angebote hatten nur zu einem geringen Teil stattgefunden. Aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen hatten Bund und Land die Eltern dazu aufgefunden, Kinder nur in akuten Notsituationen in Kindergärten und Kitas abzugeben. Der Entscheidung muss noch der Finanzausschuss des Landes Nordrhein-Westfalen zustimmen. Der Kreis Euskirchen rechnet für Januar mit Einnahmeausfällen von rund 100.000 Euro.

Montag
18.01.2021

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.