+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

Was wird aus Burg Rode?

HERZOGENRATH (700) - Wird Burg Rode in Herzogenrath wieder an die Stadt rückabgewickelt? - Der Trägerverein hofft auf eine solche Lösung und will sich zukünftig wieder ausschließlich der Kulturarbeit widmen. Hintergrund ist der hohe Sanierungsstau an der Burg. Wegen einer defekten Regenrinne war Wasser in das Mauerwerk eingedrungen. Im Holzgewölbe einer Treppe nistete sich der Hausschwamm-Pilz ein. Ein Gutachter soll nun das gesamte Ausmaß der Schäden untersuchen. Dann will die Stadt das weitere Vorgehen beraten. Burg Rode ist denkmalgeschützt. Das macht die Sanierung besonders aufwendig.

Freitag, 15.10.21

Scharrenbach mit Flut-Zwischenbilanz

NRW (700) - NRW-Bauministerin Scharrenbach hat drei Monate nach der Flut eine weitere Bilanz gezogen. Der Wiederaufbau gehe in vielen Bereichen voran. Aufgrund des Ausmaßes der Schäden werde es in einigen Städten noch Jahre dauern, bis alle Folgen beseitigt sind. Scharrenbach geht davon aus, dass in vielen Bereichen das Stadtbild künftig anders als vor der Flut aussehen wird. Noch immer können viele Betroffene nicht in ihren Wohnungen leben. Dort, wo es möglich ist, fehlt es oft an funktionierenden Heizungen. Immerhin seien allein für die NRW-Flutgebiete bereits 16.000 Anträge auf Wiederaufbauhilfen eingegangen. Mehr als 5.000 seien schon geprüft und genehmigt worden. Für viele Betroffene dauert das oft zu lange. Sie kritisieren auch die aus ihrer Sicht komplizierten Vordrucke und hohen bürokratischen Aufwand.

Freitag, 15.10.21

Straße zwischen Oberhausen und Ouren wird gesperrt

BURG-REULAND (700) - Ab kommenden Montag wird die Regionalstraße zwischen Oberhausen und Ouren für den Verkehr komplett gesperrt. Grund sind umfangreiche dringende Straßenbauarbeiten. Wie bei RADIO700 mehrfach berichtet, war die Straßendecke bei Ouren gefährlich abgesackt. Mit spezieller Technik muss nun die Sanierung durchgeführt werden. Die Umleitung erfolgt großräumig über Weißwampach und Lieler und damit auch über das Gebiet des Großherzogtums Luxemburg. Auch der Busverkehr muss angepasst und die Fahrpläne entsprechend verändert werden. Läuft alles nach Plan, werden die Arbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Freitag, 15.10.21

30.000 Euro Falschgeld entdeckt

ALSDORF (700) - Beamte der Bundespolizei haben am Mittwoch auf der A44 bei Broichweiden einen größeren Falschgeld-Fund getätigt. Bei der Einreise aus Belgien waren vier Männer in einem Auto kontrolliert worden. Einer von ihnen zeigte einen gefälschten Reisepass aus einem Südpazifik-Inselstaat vor. Bei ihm wurden zunächst einige 100-Euro-Blüten gefunden. Bei einer genaueren Überprüfung wurde Falschgeld in Höhe von 30.000 Euro in einer Spieleschachtel sichergestellt. Auf die Männer kommen nun Verfahren wegen des Besitzes von Falschgeld, illegaler Einreise und Urkundenfälschung zu. Der Mann mit dem falschen Pass wurde wieder zurück nach Belgien geschickt.

Freitag, 15.10.21

Bauarbeiten in Kohlscheid

HERZOGENRATH (700) - In Herzogenrath-Kohlscheid behindern neue Bauarbeiten den Verkehr. Wegen Asphaltarbeiten sind seit gestern Teile der Weststraße gesperrt. Bis voraussichtlich Dienstag gelten Umleitungen. Davon auch betroffen ist der Busverkehr. Ab nächster Woche finden dann in zwei Abschnitten auch Sanierungen auf der Bahnstraße ab der Roermonder Straße statt. Die dort ansässigen Geschäfte bleiben aber immer erreichbar.

Freitag, 15.10.21

Warnung vor falschen Inkassoschreiben

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Die Polizei im Kreis Euskirchen warnt vor neuen Betrügereien mit Inkasso-Schreiben. Diese tauchen derzeit verstärkt im Kreisgebiet auf. Eine angebliche „Inkasso-Hauptzentrale Frankfurt“ fordert Geld aus einem scheinbaren Dienstleistungsauftrag mit einer fiktiven Lottogesellschaft. Neben der angeblichen Hauptforderung werden auch noch Mahn- und Vorgerichtskosten berechnet. Die Angeschriebenen werden dabei aufgefordert, rund 300 Euro auf ein griechisches Konto zu überweisen. Die Polizei erklärt, dass es sich hier um einen Fall von Trickbetrug handelt. Sie rät beim Erhalt des Schreibens, kein Geld zu transferieren und nicht auf die Forderung zu reagieren.

Freitag, 15.10.21

Weitere Autobahnen wieder befahrbar

RHEIN-ERFT (700) - Nach der Flutkatastrophe Mitte Juli geht der Wiederaufbau der beschädigten Autobahnen weiter voran. Gestern konnte im Kreuz Bliesheim die Verbindung von der A553 aus Brühl zur A61 in Richtung Koblenz wieder freigegeben werden. Am Montag wird der Abschnitt von Rheinbach bis zum Kreuz Bliesheim auf der A61 Richtung Venlo wieder freigegeben. In der Gegenrichtung fließt der Verkehr bereits. Allerdings stehen dafür im Kreuz Bliesheim auf der A61 nur zwei von drei Fahrspuren zur Verfügung. Bis zum Abschluss der Bauarbeiten an allen Autobahnen wird es wohl noch bis zum Frühjahr kommenden Jahres dauern.

Freitag, 15.10.21

Fragebogenaktion für Flutgeschädigten

ESCHWEILER (700) - In Eschweiler wird nun mit einer Fragebogenaktion ermittelt, wie viele Menschen nach der Flut weiter auf Hilfe oder Unterstützung angewiesen sind. Noch immer sei die Nachfrage groß. Nicht alle Menschen hätten aber genug Zeit, um ihren Bedarf anzumelden. Die Fragebögen sollen einen Überblick darüber geben, welche Hilfen wo von Nöten sind. Die Fragebogenaktion der Stadt findet online statt. Vordrucke sind aber auch im Rathaus erhältlich.

Freitag, 15.10.21

Wieder juristische Beratung in der DG

EUPEN/ST.VITH (700) - In Eupen und Sankt Vith wird es ab November wieder regelmäßige juristische Beratungen geben. Die Angebote sind kostenfrei und dienen der Erstauskunft bei rechtlichen Fragen, aber auch Themen wie Miet- oder Finanzrecht. Bürgern soll damit die Möglichkeit einer Rechtseinschätzung vom Experten gegeben werden. Die Beratungen vor Ort finden jeweils am ersten Dienstag im Monat zwischen 17 und 18 Uhr im Eupener Jünglingshaus sowie im Haus der DG in Sankt Vith statt. An den übrigen Dienstagen wird es eine telefonische Beratung geben.

Freitag, 15.10.21

DG lädt zu Zukunftsforum ein

OSTBELGIEN (700) - Wie sieht die Zukunft der DG aus? - Die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft fordert die Bevölkerung auf, aktiv die Arbeit an einer Zukunftsvision mitzugestalten. Nach dem Aufruf zur Teilnahme an der Online-Umfrage „Ostbelgien leben 2040“ ist nun auch ein regionales Zukunftsforum geplant. Hier sollen die wichtigsten Themen vertiefend behandelt werden. Dazu sind Impulsvorträge und Workshops vorgesehen. Das Zukunftsforum findet am 28. Oktober in den Räumen des Kulturzentrums Alter Schlachthof in Eupen statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Allerdings ist die Teilnahme auch online möglich.

Freitag, 15.10.21

Trägerin des Klaus-Hemmerle-Preis steht fest

AACHEN (700) - Der Klaus-Hemmerle-Preis geht in diesem Jahr an die frühere polnische Premierministerin Hanna Suchocka. Das hat das Bischöfliche Generalvikariat in Aachen mitgeteilt. Die Auszeichnung erinnert an den früheren Aachener Bischof Hemmerle und soll die Verdienste und das Lebenswerk besonderer Persönlichkeiten würdigen. Laut der Jury hat sich die 72-jährige in ihrem Amt stets für ein gelebtes Europa, Menschenrechte, Demokratie und den Ausbau der deutsch-polnischen Freundschaft eingesetzt. Suchocka war zunächst erste polnische Premierministerin, danach Justizministerin und Generalstaatsanwältin.

Freitag, 15.10.21

Parkplatzprobleme in der Euskirchener City

EUSKIRCHEN (700) - Die Parkplatzsituation in der Euskirchener Innenstadt ist durch die Flutkatastrophe angespannt. Denn viele Handwerker behindern die Parkzonen für die Anwohner. Diese suchen oft lange vergeblich nach Stellplätzen. Die Stadt zeigt für beide Seiten Verständnis. Betroffene, die in der City wohnen, derzeit aber nicht mehr über einen eigenen Parkplatz verfügen, können sich eine kostenlose Ausnahmegenehmigung für gebührenfreies Parken auf dem Annaturmplatz ausstellen lassen. Die Genehmigungen können im Rathaus der Stadt beantragt werden.

Freitag, 15.10.21

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.