+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

Der Blick in den Polizeibericht

EIFEL (700) - Der Blick in den Polizeibericht: Weit gelaufen sind am Sonntag zwei Wanderinnen, die ihren Wagen am Parkplatz Haus Ternell in Eupen abgestellt hatten. Sie meldeten sich bei der Polizei, weil sie sich im Wald verirrt hatten. Den Beamten gelang es, die Ausflügler im Küchelscheider Wald zu orten und wieder nach Eupen zurückzubringen. In Eupen hat ein American Stafford-Terrier am Sonntag in einem Wohngebiet eine Katze gerissen und einen weiteren Hund angefallen. Beamten gelang es schließlich, den Vierbeiner einzufangen und ins Tierheim zu bringen. Die Besitzerin hatte den Hund, der aus einem Garten entlaufen war, schon gesucht. Leer gingen Diebe bei zwei Einbrüchen am Wochenende in Filialen einer Metzgerei in Eupen und Lontzen aus. Die Bezahlautomaten waren zu Verkaufsschluss geleert worden. Die Langfinger richteten nur Einbruchsschäden an, machten aber keine Beute. In Malmedy wurde von der Polizei zudem eine illegale Lockdown-Party aufgelöst. Anwohner hatten die Einsatzkräfte zu einem Wohnhaus gerufen. Vor Ort wurden fünf junge Leute im Alter zwischen 16 und 19 Jahren angetroffen. Die Ermittler gehen davon aus, dass noch mehr Personen an dem Treffen beteiligt waren.

Maastricht-Aachen-Airport hält Lärmgrenzwerte ein

MAASTRICHT (700) - Wir bleiben beim Maastricht-Aachen-Airport: Dort wurden im vergangenen Jahr die Lärmschutzgrenzwerte nicht überschritten. Das ist das Ergebnis einer Studie des zuständigen Infrastrukturministeriums. Demnach seien alle Grenzwerte eingehalten worden. Ausgewirkt habe sich auf den Betrieb des Flughafens vor allem die Corona-Krise. Dadurch seien deutlich weniger Maschinen unterwegs gewesen. Die Regionalflughäfen in den Niederlanden müssen genaue Lärmschutzgrenzen und Regeln einhalten. Auch muss gewährleistet werden, dass so wenig bewohntes Gebiet wie möglich überflogen wird. Die Auswirkungen werden jedes Jahr neu geprüft.

Amprion überprüft Hochspannungsleitungen

AACHEN/DÜREN (700) - Der Netzbetreiber Amprion kontrolliert in dieser Woche seine Hochspannungsleitungen im deutschen Teil unseres Sendegebiets mit einem Hubschrauber. Die Piloten fliegen dabei langsam und sehr nah an Masten und Leitungen vorbei, heißt es vom Unternehmen. So können zum Beispiel defekte Isolatoren oder Schäden an Leitungen festgestellt werden. Geprüft wird bis Samstag in Aachen, der StädteRegion sowie im Kreis Düren

Motorradfahrerin schwer verunglückt

SCHLEIDEN (700) - Eine Motorradfahrerin ist am Sonntagnachmittag in der Eifel verunglückt. Nach Polizeiangaben war die Frau mit ihrer Maschine auf einer Landstraße bei Schleiden-Wolfgarten unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen bemerkte sie offenbar zu spät, dass auf Höhe eines Wanderparkplatzes ein vorausfahrendes Auto nach links abbog. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Die Bikerin kam in ein Krankenhaus.

Feuer in Eupener Second-Hand-Laden und auf Baraque Michel

EUPEN/WEISMES (700) - Gleich zwei Mal musste die Feuerwehr gestern früh in Ostbelgien ausrücken. In Eupen hatte es in einem Second-Hand-Laden gebrannt. Die Rauchentwicklung war so stark, dass eine Straße gesperrt und das Nachbarhaus evakuiert werden musste. Die Flammen konnten rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Es entstand aber hoher Sachschaden. Ausgelöst wurde der Brand vermutlich durch einen Kurzschluss in einem Elektrogerät. Auf Baraque Michel ist ein Lastwagen in Brand geraten. Dem Fahrer war es noch gelungen, den Lkw auf einen Parkplatz zu fahren, als er Rauch im Fahrzeug bemerkte. Auch hier wird ein technischer Defekt als Brandursache vermutet.

Neue Erkenntnisse nach Luftnotfall von Maastricht

MAASTRICHT (700) - Die Ursache für den Luftnotfall eines Jumbojets über der Euregio vom Samstag ist noch unklar. Zwei Menschen waren durch herabfallende Metallteile leicht verletzt worden. IN den Gemeinden südlich des Maastricht-Aachen-Airports fanden Anwohner auch am Montag noch Triebwerksteile der Boeing 747. Augenzeugen berichten, die Metallstücke seien regelrecht vom Himmel gehagelt. Die Maschine hatte direkt nach dem Start einen Notruf abgesetzt, war danach in niedriger Höhe über Aachen geflogen, hatte bei Verviers mehrere zehntausend Liter Kraftstoff abgelassen und war schließlich in Lüttich notgelandet. Amateurfotos, die im Net7 kursieren, sollen belegen, dass der Jet gleich nach dem Start in einen Vogelschwarm geflogen ist. Die genaue Untersuchung der Unglücksmaschine wird nach Behördenangaben noch Wochen dauern.

Haushaltsplanentwurf für Euskirchen vorgelegt

EUSKIRCHEN (700) - Die Stadt Euskirchen hat ihren Haushaltsplanentwurf für das laufende Jahr vorgelegt. 32 Millionen Euro mehr Ausgaben als Einnahmen werden derzeit vom Stadtkämmerer angenommen. Wobei noch nicht ganz klar ist, inwieweit sich die Pandemie tatsächlich auf die Bilanz auswirken wird. Das Minus soll aus den Rücklagen der Stadt gedeckt werden. Dennoch setzt Euskirchen auch in der Krise weiter auf Investitionen. Neben Ausgaben für Straßensanierungen und den Kanalnetzausbau ist vor allem eine digitale Aufwertung der Schulen vorgesehen. Zudem soll weiter in die Kinderbetreuung investiert werden. Um die Schäden für den Handel aufgrund der Corona-Krise so gering wie möglich zu halten, sind zudem Aktionen und umfangreiche Investitionen geplant. Unbedingt vermieden werden soll aus Sicht der Stadt, dass die Zahl der leerstehenden Geschäfte weiter zunimmt.

Montag
22.02.2021

Gas Alarm an Tankstelle

RAEREN (700) - Große Aufregung herrschte am Samstagvormittag in Eynatten. An der Autobahntankstelle an der E40 war Gas Alarm ausgelöst worden. Sowohl die Autobahn als auch die angrenzende Landstraße vom Grenzübergang Köpfchen bis nach Eynatten war vorübergehend voll gesperrt worden. Polizei und Feuerwehr konnten ab dem Mittag schließlich Entwarnung geben. Ein größeres Leck wurde nicht gefunden. Für die Bewohner im Bereich Eynatten habe keine Gefahr bestanden.

Montag
22.02.2021

Impfzentren in der DG sollen Mitte März starten

EUPEN/ST.VITH (700) - Die Aufbauarbeiten für die beiden mobilen Impfzentren in der DG laufen auf vollen Touren. Bis zum Beginn der kommenden Woche sollen die Fertigbauten in Eupen und Sankt Vith stehen, heißt es von den Verantwortlichen. Derzeit sind schon die Zeltgerüste zu erkennen. In beiden Impfzentren werden auf 875 Quadratmetern Nutzfläche sechs Impfkabinen eingerichtet. Pro Stunde sollen in jeder Kabine bis zu 15 Personen gegen den Corona-Virus geimpft werden können. Das bedeutet: Ist genügend Impfstoff vorhanden, könnten pro Woche in jedem der Impfzentren bis zu 1.000 Impfungen vorgenommen werden. Der Betrieb der Einrichtungen soll in Eupen am 16. und in Sankt Vith am 18. März beginnen.

Montag
22.02.2021

Viele Überspannungsschäden nach Strompanne

HÜRTGENWALD (700) - Der Stromausfall vor knapp einem Monat in Hürtgenwald hat deutlich höhere Schäden angerichtet als zunächst angenommen. An vielen Stellen der Gemeinde sind nach Angaben aus dem Rathaus Überspannungsprobleme aufgetreten. In einigen Haushalten seien ans Stromnetz angeschlossene Elektrogeräte kaputt gegangen. Im Franziskus-Gymnasium und im Kloster sei die gesamte Elektronik angeschlagen. An mehreren verschiedenen Stellen im Ortsgebiet funktionieren Pumpen und Heizungen nicht mehr richtig. Nach derzeitiger Rechtsprechung bleiben die Betroffenen auf den Kosten sitzen. Bürgermeister Claaßen setzt sich aber beim zuständigen Energieversorger für eine Kulanzlösung ein.

Montag
22.02.2021

Großer Erfolg für Gutscheinkampagne

EUPEN (700) - Der Rat für Stadtmarketing in Eupen hat zusammen mit der Stadt eine positive Zwischenbilanz der Gutscheinaktion für die heimische Geschäftswelt gezogen. Das Interesse in der Bevölkerung sei enorm. Seit dem Start der beiden Kampagnen Ende August seien bereits 6.970 Gutscheine verkauft worden. Das Größte Interesse bestehe an den Gutscheinkarten im Bereich Schlemmen. Insgesamt beteiligten sich 139 Unternehmen aus den Bereichen Handel, Cafés, Restaurants und Friseurwesen an der Kampagne. Mit ihr sollen die regionalen Käufer in der Stadt gehalten werden.

Montag
22.02.2021

ASEAG fährt wieder nach dem Regelfahrplan

STÄDTEREGION (700) - Beim Aachener Verkehrsverbund und dem Verkehrsunternehmen ASEAG fahren die Busse ab heute wieder nach dem regulären Wochentags Fahrplan. Das haben die Verkehrsgesellschaften bekannt gegeben.
Im Stadtgebiet Aachen fahren damit wieder alle Linien im dichten Takt. Und auch alle Schulbusfahrten werden wieder angeboten. Anlass ist die Rückkehr zum Präsenzunterricht an den Schulen. Dadurch wird mit deutlich höherer Nachfrage im Nahverkehr gerechnet. Seit Mitte Dezember waren in Aachen die Buslinien nach dem Ferienfahrplan unterwegs. Die Nachtschwärmer-Linien fallen aber auch weiterhin aus.

Montag
22.02.2021

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.