+++ Einfach einschalten und die schönsten Schlager und besten Oldies in der "richtigen Mischung" genießen! +++ 24 Stunden täglich auf UKW 101,2 (Eupener Land, Städteregion) und auf UKW 90,1 und 101,7 in der Eifel - oder über unseren Livestream im Internet +++

>>JETZT LIVE HÖREN<<

Es läuft gerade:
Copyright 2021 - Custom text here

„DG-Bürgerdialog“ zur Zukunft der Pflege

EUPEN (700) - Der permanente Bürgerdialog in der DG hat nach der Pause wegen der Corona-Krise wieder seine Arbeit aufgenommen. In den ersten Sitzungen befasst er sich mit dem Bereich der Pflege. Dabei soll es darum gehen, wie Angehörige und Pflegepersonal zukünftig bessere Arbeitsbedingungen, mehr Würdigung ihrer Tätigkeiten und auch Entlastung erhalten könnten. Morgen will die Bürgerversammlung im PDG in Eupen damit beginnen, Empfehlungen für das DG-Parlament zu erarbeiten. Im März und in der vergangenen Woche hatten sich die Mitglieder der Bürgerversammlung zu dem Themenkomplex informiert sowie Rat und Meinung von Experten eingeholt. Der Bürgerdialog in der DG ist in seiner Art ein Novum in der EU, um das Interesse der Bevölkerung an politischen Prozessen und Entscheidungen zu erhöhen.

Freitag
11.09.2020

Schulferien in der DG werden vorerst nicht verändert

OSTBELGIEN (700) - Die Unterrichts- und Ferientermine in der DG bleiben vorerst unverändert. Das teilte Bildungsminister Harald Mollers im zuständigen Ausschuss auf Nachfrage mehrerer Politiker mit. Eine Umfrage zur Zufriedenheit mit den Schulferienterminen habe ein gemischtes Bild ergeben. Eine Mehrheit spreche sich laut Mollers aber für die Beibehaltung des bisherigen Systems aus. Auf einigen Gesellschaftskreisen waren in den letzten Monaten immer wieder Anpassungen gefordert worden. Diese könnten aber nur mit allen Akteuren und in nationalem Einklang erfolgen, so Mollers. Er versprach, das Thema auf die Tagesordnung der föderalen Bildungsministerkonferenz bringen zu wollen.

Freitag
11.09.2020

Bundesweiter Warntag: Pannen auch in der Region

NRW (700) - Mit einem bundesweiten Warntag sollte am Donnerstag die Funktionstüchtigkeit von Sirenen und Notfall-Warnapps getestet werden. Aus vielen Orten im deutschen Teil des Sendegebiets gab es allerdings Beschwerden von Bürgern, die nichts vom Testalarm mitbekommen haben. Im Kreis Heinsberg und in Aachen heulten die Sirenen für 20 Minuten. Die StädteRegion erhielt dagegen viele Nachfragen, warum ihre Sirenen nicht ausgelöst wurden. Offenbar blieben sie still, weil die Warnsysteme in vielen Orten der Region derzeit erneuert werden. In Düren gab es eine Alarmierung per Fahrzeugdurchsagen, weil dort derzeit keine Sirenen mehr im Einsatz sind. Probleme gab es zudem in vielen Orten mit den Warnapps. Sie warnten zu spät oder gar nicht. Nach Angaben des Kreises Düren wurde diese aber auch nicht von der Kreisleitstelle, sondern bundesweit geschaltet.

Freitag
11.09.2020

Neue Corona-Regeln für Veranstaltungen in Euskirchen

EUSKIRCHEN (700) - Die Stadt Euskirchen hat ein neues Sicherheits- und Hygienekonzept für größere Veranstaltungen erlassen. Damit sind nun auch wieder Events in den Hallen der Stadt möglich. Neben den Corona-Hygiene- und Abstandsregeln wurden vor allem die Zahlen der Besucher herabgesetzt- Ins City-Forum dürfen nur 659 statt der sonst üblichen 1.230 Gäste. Im Stadttheater finden nur 360 statt 759 Menschen Platz. Maximal zehn Plätze nebeneinander dürfen besetzt sein. Zudem verfallen Eintrittskarten, wenn sich die Besucher nicht an die Corona-Regeln halten. Am übernächsten Wochenende sind nach der Corona-Pause Dieter Nuhr im City-Forum und die Kammerspiele Magdeburg im Stadttheater zu Gast.

Donnerstag
10.09.2020

Eine Million für den ÖPNV im Kreis EU

KREIS EUSKIRCHEN (700) - Aus einem Sonderförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen fließen in den kommenden Tagen rund eine Million Euro zusätzlich in den Kreis Euskirchen. Das Geld ist zweckgebunden für Projekte im öffentlichen Nahverkehr. So wird der RVK-Betriebshof in Euskirchen von dem Geld modernisiert. Mehrere Stadtbushaltestellen im Stadtgebiet Euskirchen erhalten neue Anzeigetafeln. Der barrierefreie Umbau von Bushaltestellen wird zudem in Mechernich und im Gewerbegebiet Kall vorangetrieben. Mit den zusätzlichen Mitteln will das Land Städte und Gemeinden in der Corona-Krise entlasten.

Donnerstag
10.09.2020

 

Fette Gewerbesteuer-Nachzahlung in Euskirchen

EUSKIRCHEN (700) - Aufatmen bei der Stadt Euskirchen. Eine unerwartet hohe Gewerbesteuer-Nachzahlung hat im zweiten Quartal die tiefen Lücken, welche die Corona-Krise gerissen hatte, mehr als geschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte nach der Nachzahlung ein Plus von 30,8 Millionen Euro erreicht werden. Welches Unternehmen für die hohe Steuerlast verantwortlich ist, wollte die Stadt nicht mitteilen. Laut dem Landesstatistikamt ist es der größte Gewerbesteuer-Zugewinn im 2. Quartal in ganz NRW. In den anderen Kommunen des Kreises sieht es dagegen nicht sehr rosig aus. In Hellenthal brachen die Gewerbesteuereinnahmen zwischen März und Mai von 2,6 Millionen Euro im Jahr 2019 auf rund 185.000 Euro im laufenden Jahr ein. Nicht viel besser sieht es in Kall, Mechernich und Weilerswist aus.

Donnerstag
10.09.2020

Blitzeinbruch in Fahrradgeschäft – Hoher Schaden

SPA (700) - In ganz Belgien sind Diebesbanden am Werk, die es gezielt auf neuwertige Fahrräder abgesehen haben. Immer wieder brechen sie nachts in Geschäfte ein und stehlen teure Fahrräder mit Sonderausstattung. Nun war laut Polizei auch ein Geschäft in Spa betroffen. Die Täter verschmähten die Kasse. Innerhalb weniger Minuten räumten sie so viele Fahrräder aus dem Laden aus, wie in den mitgeführten gestohlenen Transporter passen. Vermutlich werden die Fahrräder im Internet und im Ausland weiterverkauft. Der entstandene Schaden durch den Blitzeinbruch in Spa beläuft sich auf mehrere zahntausend Euro. Von den Tätern fehlt noch jede Spur.

Donnerstag
10.09.2020

Hubschrauber dürfen wieder am Krankenhaus Eupen landen

EUPEN (700) - Der Hubschrauberlandeplatz am Eupener Krankenhaus darf nun wieder von den Rettungsfliegern angesteuert werden. Zunächst hatte es abseits von Notfällen in Ausnahmesituationen ein Landeverbot gegeben. Schuld daran waren neue europäische Normen zum Schutz von Anwohnern, Klinikpersonal und Patienten. Nach der Veränderung von technischen und organisatorischen Strukturen hat der Landeplatz an der Eupener Klinik nun aber wieder eine Betriebsgenehmigung erhalten.

Donnerstag
10.09.2020

Letzte Chance für die Briefwahl

NRW (700) - Am Sonntag sind Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen. Jetzt hat sich der Landeswahlleiter an alle Briefwähler gewandt. Damit die Briefwahlunterlagen rechtzeitig ankommen und die Stimmen gezählt werden können, müssen die Wahlumschläge allerspätestens heute in die Briefkästen. Danach könne keine termingerechte Beförderung durch die Post gewährleistet werden. Wer dennoch zu spät dran ist, kann seine Briefwahlunterlagen auch am Sonntag vor 16 Uhr bei seinem zuständigen Wahlamt vor Ort abgeben. Die Briefwahl ist vor allem wegen der Corona-Krise äußerst populär. In einigen Kommunen wurde bereits in der vergangenen Woche eine neue Rekord Beteiligung vermeldet.

Donnerstag
10.09.2020

Acht Frauen und vier Männer bilden den ersten Assisen-Stab in Eupen

EUPEN (700) - Erstmals findet vor dem Eupener Strafgericht ein Geschworenenprozess statt. Das so genannte Assisenverfahren ist in Eupen durch die Erweiterung des Justizzentrums ermöglicht worden. 130 Bewerber für das Amt der Geschworenen hatte es gegeben. Am Mittwochnachmittag fand die Ernennung statt. Die zwölf Geschworenen setzen sich aus acht Frauen und vier Männern zusammen. Sie dürfen u.a. nicht der Polizei und der Justiz angehören und keine politischen Ämter bekleiden. In ihrem ersten Verfahren beschäftigen sie sich mit dem Mordfall Laennartz aus Eupen. Die Lebensgefährtin des Opfers und ihr Sohn sitzen als dringend Tatverdächtige auf der Anklagebank. Die Geschworenen müssen sich ab Montag nun mit dem Mordvorwurf auseinandersetzen.

Donnerstag
10.09.2020

Neues Konzept für „September Special“

AACHEN (700) - Das Kulturfest „September Special“ in Aachen findet wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr mit neuem Konzept statt. So wird es keine Bühnen rund um den Katschhof geben. Das neue Programm sieht nach einem Konzept von Stadt und Gewerbetreibenden Musik trotz der Corona-Beschränkungen vor. Die Bands spielen dabei nicht auf Bühnen, sondern werden durch die Straßen ziehen. Erstmals sind auch die Stadtteile Brand, Burtscheid und Eilendorf in die Veranstaltung eingebunden. Das Highlight der Veranstaltung, das Riesenrad, wird aber auch in diesem Jahr auf dem Katschhof seine Runden drehen.

Donnerstag
10.09.2020

Um 11 Uhr heulen die Sirenen

NRW/RP (700) - Heute ab 11 Uhr werden im deutschen Teil unseres Sendegebiets die Sirenen getestet. Erstmals findet der bundesweite Sirenenwarntag statt. Aber auch andere Warnmöglichkeiten wie die speziellen Apps der Behörden erhalten einen Probelauf. Die Feuerwehr Düren wird um 11 Uhr in ausgewählten Stadtteilen mit Fahrzeugen probeweise Durchsagen machen. Allein in der Stadt Aachen gibt es ein Netz von 50 Sirenen, das bei Großbränden, Unwettern, Bombenentschärfungen und anderen Notfällen eingesetzt wird.

Donnerstag
10.09.2020

f m
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.